Küchentipp Nr. 2: Vanillezucker selbst gemacht

Schreibe einen Kommentar

Vanillearoma kommt an viele Gerichte, besonders bei Süßspeisen taucht in der Zutatenliste Vanillezucker auf. Der gewöhnliche Vanillezucker aus dem Supermarkt ist meist Zucker, aromatisiert mit Vanillin, einem künstlichen Vanillearoma. Ich persönlich mag den selbst gemachten Vanillezucker mehr, da echte Vanille ein feineres, vielschichtigeres Aroma besitzt, das um längen besser ist. Vanillezucker geht ruck zuck und du hast immer welchen im Haus, wenn du ihn brauchst. Eine Vanilleschote ist nicht ganz billig, reicht aber für 300 g Zucker.

Vanillezucker selbst gemacht

  • 1 Vanilleschote (eigentlich sind es Kapselfrüchte)
  • 200-300 g Zucker
  • Schraubglas. Ein Würstchenglas hat die ideale Größe. Lang genug für die Schote und Menge an Zucker. Es geht aber auch ein Marmeladenglas mit 300 ml.

Die Vanilleschote vom Stilende an halbieren und in ein Glas geben. Das Glas mit Zucker auffüllen. Zuschrauben und das Glas für 2 Wochen im Schrank ziehen lassen, damit die Vanille genug Zeit hat ihr herrliches Aroma an den Zucker abzugeben.

Zucker nach Bedarf zum Rezept geben. Schmeckt prima im Naturjoghurt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.