Schnelle Champignon Rahmsauce

Soulfood. Cremig, gehaltvoll und unwiderstehlich. Passt zu Pasta und Reis. Wenig Zutaten, schnell gemacht.

Zutaten

  • 300-400 g frische Champignons ( die hellbraunen haben mehr Aroma als die weißen – einfach mal roh probieren)
  • 1 El. Petersilie oder Tiefkühlkräuter
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Becher Sahne
  • 1/2 Glas Milch
  • 1 gehäufter Teelöffel Stärke
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Schluck Weißwein, wenn nur Erwachsene mitessen

Küchenwerkzeug

  • Schneidbrett + Messer
  • Pfanne samt Kochlöffel oder Pfannenschaber

Zubereitung

  1. Die Champignons nur putzen – nicht waschen. Bitte nur leicht abbürsten oder mit einem kleinen Messer Erdreste abkratzen. Nicht Waschen! Sonst saugen sich die Pilze wie ein Schwamm mit Wasser voll.
  2. Du kannst die Stielenden der Champignons kürzen und die angelaufenen Enden abschneiden. Dann die Champignons auf den Kopf stellen und in dünne Scheiben schneiden. Mit der Tigerkralle bist du auf der sicheren Seite. Daumen geschützt nach hinten und die Finger krallen das Schneidgut fest. Mehr zum Thema Schneiden hier.
  3. Eine Pfanne stark erhitzen und die geschnittenen Champignons mit einem Esslöffel Öl anbraten. Noch nicht Salzen, sonst verlieren sie zusätzlich Wasser und werden nicht braun. Während die Pilze anbraten kannst du die Zwiebel schälen, und eine halfte in kleine Würfel schneiden. Die Kräuter kannst du jetzt auch schneiden, sofern die keine Tiefkühlräuter nimmst.
  4. Wenn die Pilze Farbe bekommen und schon geschrumpft sind drehst du die Herdplatte auf mittlere Hitze runter und gibst die Zwiebel dazu. Wenn wir sie am Anfang dazu gegeben hätten würden sie bei der hohen Anfangshitze schwarz und bitter werden.
    Nun die Zwiebeln für ein paar Minuten mit schmoren.
  5. Jetzt den Becher Sahne zugeben und das halbe Glas Milch einrühren. Salz, Peffer und die Kräuter kommen noch dazu und wenn die Sauce anfangt zu kochen dickst du die noch recht flüssige Sauce mit der Stärke an.
  6. Sauce andicken. Mondamin oder wie die tollen Saucenbinder alle heißen brauchst du nicht wirklich. Einfach ein Glas nehmen, den Teelöffel Stärke in ein Schluck kaltes Wasser einrühren und in die kochende Sahnemischung einrühren. Erst mal nicht alles, sondern sehen wie die Sauce andickt. Wenn die Sauce blubbernd kocht siehst du wie die Stärke deine Sauce andickt. Falls notwendig den Rest einrühren.
  7. Nun nur nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken und fertig zum genießen.

Tipp
Wer mehr Schärfe mag kann mit scharfem Paprikapulver nachhelfen :-). Ich nutze gerne das gröbere Pul Biber aus dem türkischen Laden von nebenan.
Wenn nur Erwachsene am Tisch sind tut der Sauce ein Schluck trockener Weißwein gut.

Knöpfle – einfach gut

Dazu passen selbstgemachte Knöpfle perfekt.

Knöpfle, die kurzen Spätzle

Knöpfle – einfach gut

Du willst Pasta mit Kindern machen. Ohne Nudelmaschine, ohne und viel Schnickschnack, dafür einfach und lecker?
Knöpfle sind die einfache Form der Spätzle. Bei Spätzle wird der Nudelteig vom Brett ins kochende Wasser mit einem Messer geschabt – etwas tricky für Neigeschmeckte (also alle, die nicht im Schwabenländle geboren sind ;-). Daher hier die einfache kindertaugliche Variante.
Mit dem Spätzlehobel / Schaber kommen auch Kinder zurecht, aber ein Erwachsener sollte unterstützend die Kochaktion begleiten, gerade wegen des heißen Wassers in das direkt „geschabt“ wird.

Was du für 4 Personen an Zutaten und Küchenwerkzeug brauchst

  • 500 g Mehl
  • 5 Eier (Größe M)
  • 1 1/2 Tl. Salz
  • 2 El. Kräuter (frische Petersilie oder Tiefkühlkräutermischung)
  • Schluck Mineralwasser nach Bedarf
  • Handmixer / Küchnenmaschine
  • Spätzlhobel / Kartoffelpresse oder Spätzleschieber
  • Großer Topf (4-5 Liter)
  • Schaumkelle

Zubereitung der Knöpfle

Als erstes den Topf mit Salzwasser (1 Tl. Salz pro Liter Wasser) auf den Herd stellen und zum Kochen bringen. Denn Topf max. 3/4 Voll machen, damit nichts überkocht und es nicht ganz so heiß wird.. jetzt die Zeit nutzen und den Nudelteig vorbereiten.
Mehl, Eier, Salz und Kräuter in die Schüssel geben und zwei Minuten alle Zuatten mit dem Knethacken mischen lassen. Dann nochmal 4 Minuten aufzg weiter oder Dritter Stufe schnell mixen lassen, damit der Teig schön geschmeidig wird. Wenn der Teig noch zu fest ist kannst du einen Schluck Mineralwasser zugeben. Der Teig sollte so weich sein, dass du ihn gut das Spätzlebrett / Hobel durchzustreichen.

Wenn du längere Nudeln haben willst ist eine Spätzlepresse besser, für die kleinen etwas knubligen Knöpfle ist ein Spätzlehobel oder Spätzleschaber die richtige Wahl. Wenn das Nudelwasser kocht eine Portion Nudelteig auf den Spätzleschaber geben und mit den Teigschaber / Teigkarte durch die Löcher drücken indem du den Teig mit schräg gehaltener Teigkarte über das Brett schiebst.


Die Knöpfle seilen sich ins heiße Wasser ab und wenn sie fertig sind steigen von alleine wieder auf und können mit der Schaumkelle abgefischt werden.
Die Knöpfle gut abtropfen lassen und in eine vorgewärmte Schüssel geben. Das machst du so lange bis der Teig alle ist.

Knöpfle abseihen
Knöpflefischen

Als Sauce eignet sich eine Champignon-Rahmsauce dazu. Schnell gemacht und mal was anderes als immer Tomatensauce. Ein Feldsalat mit Honig-Balsamico-Dressing rundet die Mahlzeit ab.

Knöpfle, durchgedrückt und nicht geschabt. Trotzdem lecker.

Weckmann, der schmeckt man

Spätestens zu St. Martin sind die Weckmänner oder Stutenkerle in jeder Bäckerei zu finden. Sie sehen toll aus, sind lecker und ich zeige dir, wie du sie leicht zu Hause hin bekommst.

Da steht ein Weckamnn ganz still und stumm, lecker rum.

Sie sind aus einem süßen Hefeteig gemacht und haben je nachdem wo du herkommst verschiedene Namen. In der Schweiz heißt er Grittibönz, in Holland nennt mann ihn Buikmann, selbst in Deutschland heißt er je nach Region anders. Mehr zur Geschichte findest du hier.

Rezept für 4 Weckmänner

Zutaten

  • 500 g Mehl (550 er ist optimal, 405 geht auch)
  • 1/2 Würfel Frischhefe
  • 180 ml lauwarme Milch
  • 75 g Butter weich /Zimmertemperatur
  • 75 g Zucker
  • Prise Salz
  • 2 Eier
  • Rosinen

Küchengeräte

  • Küchenmaschine / Mixer
  • Schüssel
  • Geschirrtuch oder Frischhaltefolie
  • Waage & Messbecher
  • Pinsel
  • Teigkarte oder Frühstücksmesser
  • Backpapier & Backblech
  • Ofen mit 200°C

Zubereitung der Weckmänner

Das Mehl abwiegen und in die Schüssel der Küchenmaschine geben. Dann die Hefe in der handwarmen Milch auflösen und samt Zucker und Butter in die Schüssel geben.
Ein Ei komplett zugeben und von dem zweiten Ei nur das Eiweiß nehmen, das Eigelb brauchen wir später noch. Jetzt alles mit dem Knethacken auf Stufe eins für 5 Minuten durchkneten lassen bis sich alle Zutaten zu einem Teig verbunden haben.
Nun kannst du die Maschine auf Stufe 2 stellen und nochmal 5 Minuten laufen lassen. Wenn du den Teig mit der Hand kneten willst bist du 15-20 Minuten beschäftigt und hast deine Fitnesseinheit für den Tag geschafft.

Der Teig ist jetzt schön weich und hat eine glatte Oberfläche. Du kannst die Schüssel mit einem feuchten Geschirrtuch oder Frischhaltefolie abdecken und für 1 Stundne an einem warmen Ort gehen lassen. Soll heißen, die Hefe im Teig frist den Zucker und scheidet kleine Kohlendioxidpupse aus, die aufgrund des Glutens im Teig gefangen sind und in Aufblähen, oder auch (auf-) gehen lassen.

Nach der Stunde knetest du den Teig mit der Hand einmal kurz durch und wiegst Stücke von 150 Gramm ab. Diese rollst du zu einem 20-25 cm langen Stück.

Den Stab legst du der länge nach vor dich. Jetzt nimmst du ein Messer oder eine Teigkarte und halbierst oben deine Teigrolle für ca. 5 cm, daraus enstehen die Arme. Am unteren Ende der Rolle machst du es genauso, den Schnitt nur etwas länger ca. 7 cm, das werden die Beine.

Weckmann Arme machen
So bekommt dein Weckmann Arme und Beine

Arme: Jetzt kannst du die beiden oberen Teigenden erst nach außen und dann nach unten ziehen und hast hast zwei Arme. Du kannst einen Arm an den Körper drücken oder auch eine Tonpfeife damit festhalten oder deinen Weckmann damit winken lassen. Du entscheidest.

Arme formen ist nicht schwer


Beine: die unteren Teighälften ziehst du etwas in die Länge und gleichzeitig auseinander und hast schwuppdiwupp zwei Beine. Nun legst du deinen Weckmann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech.

Beine auch nicht.

Was dir jetzt noch fehlt ist der Kopf samt Gesicht
Kopf: Du nimmst etwas Teig und rollst dir eine kleine Kugel. Die kannst du auf die Schultern andrücken und damit sie besser hält mit etwas Eigelb ankleben.


Feinarbeit. Mit den Rosinen kannst du deinem Weckmann Augen und eine Jacke verpassen. Die Rosinen schön fest in den Teig reindrücken, damit sie nicht beim Backen abfallen.
Jetzt ist nochmal deine Geduld gefragt. Dein Weckmann macht nochmal ein kleines Nickerchen für 20 Minuten und wird dabei abgedeckt, damit der Teig nochmal aufgehen kann.
Den Backofen kannst du schon mal anmachen und auf 200°C stellen.
Zu deinem Eigelb gibst du einen Schluck Milch und verquirlst alles. Mit dem Pinsel bestreichst du den Weckmann bevor es in den Ofen geht, dadurch wird er schön glänzend.

Einpinseln nicht vergessen – so wird er schön glänzend

Die Rosinen nochmal gut reindrücken und dann geht es für 12-15 Minuten bei 200°C Ober-Unterhitze in den Ofen. Jeder Ofen bäckt anders. Deshalb nach 10 Minuten schon mal schauen wie es deinem Weckamnn geht. Wenn du zwei Bleche in den Ofen schieben willst bitte die Umluftfunktion nutzen und auf 175°C einstellen.

Weckmann im Ofen beim Aufgehen und Bräunen
So hübsch verschieden wie wir.

Wenn du noch Teig übrig hast, kannst du natürlich auch andere Figuren ausprobieren. In einem meiner Kurse kam dieser tolle T-Rex dabei heraus.

T-Rex statt Weckmann – deine Idee – dein Kunstwerk

Gebrannte Mandeln

Wenn eine Ladung gebrannte Mandeln fertig ist und der verführerische Duft über den Weihnachtsmarkt oder die Kirmes zieht ist es vorbei. Gebrannte Mandeln müssen sein. Sie sind einfach unwiderstehlich mit ihrer Mischung aus einer Mandel, umhüllt von einer knusprig, zimtig-süßen Zuckerkruste.
Nicht für jeden Tag, nicht für lockere Plomben aber zum Genießen genau richtig.

Die Wenigsten haben einen mit Brenner und Motor betriebenen Kupferkessel wie auf dem Weihnachtsmarkt zu Hause, dennoch ist es gar nicht so schwer gebrannte Mandeln zu Hause selbst hinzubekommen.

Klappt auch prima mit Kindern.

Wichtig: Zuckermasse und Pfanne werden sehr heiß – Verbrennungsgefahr. Kinder bitte nicht unbeaufsichtigt lassen.
Die Rezeptkarte als Download / Druckversion:

Was du für eine große Portion(Familiengröße) gebrannte Mandeln brauchst

Zutaten

  • 200 g Mandeln
  • 200 g Zucker
  • 2 gehäufte Teelöffel Zimt
  • 50 ml Wasser

Küchengeräte

  • Pfanne mit min. 5 cm Rand
  • Kochlöffel
  • Waage & Messbecher
  • Backblech
  • Butterbrottüten zum Verpacken oder Dose für die Aufbewahrung

Zubereitung der Gebrannten Mandeln

Eine hitzebeständige Pfanne auf den Herd stellen und Wasser, Zucker und Zimt hineingeben. Herd auf Vollgas stelle,n bis die Mischung sprudelt und sich der Zucker aufgelöst hat. Dann die Mandeln zugeben und langsam weiter rühren damit das Wasser weiter reduziert wird. Die ganze Wohnung fängt an herrlich zu riechen…

Die Zucker-Zimtmasse ist anfangs noch recht flüssig
Gebrannte Mandeln Anfang
Geduldiges Rühren ist gefragt

Langsam wird die Mnadel-Zucker-Masse immer dickflüssiger, bis sie schließlich zäher wird und alle Flüssigkeit verdampft ist. Es bildet sich wieder eine krümmelige Masse.

Wenn das Wasser verkocht ist wird die Masse wieder krümmelig, an den Mandeln klebt aber nur wenig Zimtzucker.

Jetzt die Hitze auf mittlere Stufe zurückdrehen, damit der Zucker nicht verbrennt. Ab und zu rühren und der Zimtzucker fängt an zu karamellisieren (wird wieder flüssig). Die Mandeln jetzt gut weiter rühren, damit sich der flüssige Zimtzucker an die Mandeln bindet und die übrigen Zimtzuckerkrümel an den Mandeln kleben bleiben.

Die Zimtzuckerkrümmel karamellisieren langsam und kleben an den Mandeln mit den Restlichen Krümmeln fest. Eine herrliche Zimtzuckerkruste entsteht.

Die gebrannten Mandeln sind jetzt fertig und werden auf ein Blech zum Abkühlen gegeben. Manchmal bilden sich Mandelhaufen, diese können beim Abkühlen einfach mit dem Kochlöffel zerschlagen werden.

Jetzt die Mandeln in Tütchen füllen, fertig ist die Leckerei. Eignet sich gut als Mitbringsel.
Hier die Rezeptkarte als Download oder Druckversion im PDF.

Butterbrottüten, mit eigenen Malereiens ind die perfekte Geschenkverpackung

Tipp: In der Pfanne und am Kochlöffel bleiben oft Zuckerkrusten zurück. Die Pfanne mit Wasser füllen, den Kochlöffel dazu und alles gut einweichen lassen. Der Zucker löst sich über Nacht und am nächsten Morgen einfach ausspülen – fertig.

Pommes-Berge durch Corona

Die Corona Krise lässt den Pommeskonsum einbrechen. Gut für die Gesundheit – schlecht für die Bauern?!

Die Arte Dokumentation zeigt wie die Corona-Krise zur Kartoffel-Krise wird.

„Die Corona-Pandemie bringt auch die Pommes-Frites-Produktion zum Stillstand. Mit der Absage von Großveranstaltungen und Restaurants auf Sparflamme brechen die wichtigsten Absatzmärkte von Pommes einfach weg. Zwei Milliarden Kilo Kartoffeln finden so keine Abnehmer mehr. Kartoffelbauern und Pommes-Frites-Fabriken stehen vor dem Ruin und damit eine gesamte Branche.“ arte Sendungsbeschreibung.

Die Reportage ist auf arte bis zum 02.12.2020 online abrufbar. Einfach auf das arte Logo oder hier klicken.

Die zunehmende Spezialisierung im Agrarbereich funktioniert nur so lange, wie keine Störungen im System auftreten. Corona ist eine massive Störung und ein Kartoffelbauer musste tonnenweise seine Kartoffeln als Viehfutter entsorgen, da seine Pommeskartoffeln aus dem letzten Jahr entweder keinen Abnehmer fanden oder nach der langen Lagerung nicht mehr den Qualitätsansprüchen der Industrie entsprachen. Pommeskartoffeln sind besonders große Kartoffeln, die einen hohen Stärkeanteil besitzen und sich wirklich als Salzkartoffeln für normale Verbraucher eigenen.
Nicht genug der Probleme, die neue Ernte wächst und die andauernden Coronabeschränkungen lassen die Absatzzahlen bei Pommes aufgrund der fehlenden Großveranstaltunegn weiterhin im Keller bleiben.

Alles hängt mit allem Zusammen.

Was kosten Lebensmittel wirklich?

Der Discounter Penny startet in seinem Nachhaltigkeits-Erlebnismarkt in Berlin Spandau ein Experiment und zeichnet 8 Waren zweifach aus. Normalpreis und „Wahre Kosten“.

Es tut sich was. Nicht nur Bioprodukte kommen langsam in der Breiten Masse an, also im Diskounter, auch die Umwelt- und Folgekosten unserer Lebenmittelerzeugung spielen immer mehr eine Rolle.
Penny testet in seinem umgebauten Markt in Berlin Spandau wie die Kunden auf die sog. True Costs reagieren, wenn diese mit angezeigt werden. Die wahren Kosten fallen beispielsweise durch belastetes Trinkwasser an und werden erst im Nachgang durch die Allgemeinheit bzw. den Kunden gezahlt.

„Die aktuellen Verkaufspreise für Lebensmittel spiegeln die Kosten der Umweltfolgen nicht oder nur unzureichend wider. Die Schadkosten fallen aber dennoch an, nur versteckt.“

Dr. Tobias Gaugler Universität Augsburg

Die Universität Augsburg hat eine Studie für Penny durchgeführt und die versteckten Kosten bei der konventionellen, sowie der ökologischen Erzeugung für 8 Lebensmittel berechnet. Nicht wirklich messbare Kosten wie vermehrte Antibiotikaresistenzen durch unsachgemäßen Antibiotikaeinsatz in der Tiermast sind hierbei noch nicht einmal berücksichtigt.
Ich bin gespannt, wie die als sehr preissensibel geltenden deutschen wahren Kosten (Penny-)Kunden reagieren, wenn sie sehen, was der wahre Preis der Lebensmittel sein könnte. Die Bio Frischmilch wird für 1,09€ verkauft, die versteckten Kosten liegen bei 75 Cent. Neuer ehrlicher Preis wäre also 1,84€. Ist schon ein Unterschied, der bei Fleisch nochmal höher ausfällt. Bei Bioprodukten liegen die versteckten Kosten in der Regel etwas niedriger als bei konventionell erzeugten Lebensmitteln.
Biohackfleisch gemischt, normaler Verkaufspreis 2,25€ für 250g. Wahre Kosten + 2,84€ macht einen ehrlichen Preis von 5,09€!
Eine gute Idee, die natürlich auch etwas Imagewerbung beinhaltet, aber es tut sich was.

Links zum Thema

Den Artikel findest du hier auf heise.de
Die wahren Kosten der Lebensmittel sind auch Thema im Podcast der Funkkolleg Reihe Ernährung Folge 20 Alles Bio?
Wer es genauer wissen will: „How much is the dish?“ – Was kosten uns Lebensmittel wirklich? Studie der Universität Augsburg im Auftrag der Tollwood GmbH und Schweißfurth Stiftung. Hier geht es zur Studie (39 Seiten).

Blitz Granita oder Himbeer-Slush für heiße Tage

Himbeer Crush
Crushed Ice mit Himbeer und einer Spur Minze

Es ist 34°C und du brauchst eine schnelle Abkühlung ohne Zusätze? Dann ist die Blitz-Granita* genau richtig.

Für eine Glas brauchst du

  • Pro Portion ein Glas Eiswürfel oder Crushed Ice
  • 1-2 El Himbeern oder Waldfruchtmischung sind ideal und auch als Tiefkühlware schnell zur Hand
  • 1 Tl. Zucker, je nachdem wie süß die Früchte sind
  • Minze für die Deko oder wenn du sie mitmixt für den Geschmack
  • stabilen Mixer, der Eiswürfel zerkleinern kann
  • Strohhalm & Eislöffel

Zubereitung der Himbeer-Blitz Granita

  1. Eiswürfel / Crushed Ice in den Mixer geben
  2. Die Früchte (aufgetaut) samt Zucker und falls gewünscht mit 1-2 Blatt Minze zugeben.
  3. Je nach Power deines Mixers die Eiswürfel samt Früchten für 10 Sekunden mixen. Ich mag es wenn die Mischung noch kleine Eisstücke enthält.
    Wenn du den Mixer länger laufen lässt, bekommst du eher ein Slush Eis.
  4. Eismischung schnell in ein Glas füllen. Minze als Deko dazu und mit Strohlam genießen

Tipp

Wenn es noch einfacher und schneller gehen soll, kannst du statt Früchten auch einen guten Sirup verwenden. Je nachdem wie Stark der Sirup ist , 1-2 Esslöffel Sirup pro Glas Eiswürfel in den Mixer statt der Früchte. 10 Sekunden mixen. Fertig.

*Eine echte Granita besteht aus einem Fruchtsaft-Zuckersirup-Gemisch, das für 3-4 Stunden in den Gefrierschrank kommt und dabei alle 30 min umgerührt werden darf. Auch lecker aber mehr Arbeit.

Eismaschine ja, nein, vielleicht?!

Aktiv oder passiv oder reicht am Ende der Stabmixer?

Die Devise höher, schneller, weiter hat auch die Küche erreicht, auch die meinige. Meine Frau freut sich immer wieder sehr, wenn sie meine Nudelmaschine im Schrank sieht, die dann doch nicht so oft zum Einsatz kommt wie gedacht ;-). Also bevor ein neues Gerät angeschafft wird einmal Luftholen und weiterlesen.

Aktiv sind Maschinen mit Kompressor, wie beim Gefrierschrank, nur in klein. Die Eismasse wird wie in einem Minigefrierschrank mit Rührwerk zu Eis runter gekühlt. Das Aufladen des Kühlakku entfällt. Sie Kühlen in der Regel schneller und es sind größere Eismenegn möglich.

Eins vorweg. die kleinen Maschinen für den Hausgebrauch sind nicht wirklich vergleichbar mit den Geräten aus der Eisdiele. Kosten allerdings auch nicht so viel und nicht zu verachten, sie brauchen viel weniger Platz. Mit ihnen lassen sich Eismengen bei den Passivmaschinen bis 1 Liter und den aktiven Kompressormaschinen bis 2 Liter Eis herstellen. Also genug für die Familie oder die Nachbarskinder.

Eismaschine mit Kükhlakku oder Kompressor – das ist die Frage?

Krups Perfect Mix 9000

Eismaschine Passiv (mit Kühlakku)

  • +++ der Preis
    Brauchbare Eismaschinen mit Kühlakku und elektrischem Eisrührer sind bereits ab 40 € zu haben.
  • +++ der Platz
    die Eismaschine findet Platz im Küchenschrank. Meine misst samt Karton 30 x 30 x 20 cm .
  • – der Kühlakku muss je nach Modell 12-24h ins Eisfach bevor er benutzt werden kann. Er hält nur für eine Portion Eis.
  • – Für spontanes Eis muss der Kühlakku immer im Eisfach sein.
Unold-Gusto-400
Unold Gusto (UVP 385€) Bild mit freundlicher Genehmigung der UNOLD AG

Eismaschine mit Kompressor

  • +++ die Maschine ist durch den Kühlkompressor jederzeit Einsatzbereit
  • +++ es können mehrere Sorten Eis nacheinander gemacht werden.
  • – die Kosten sind relativ hoch. Los geht es bei 150 €. 200-400 € sind da schnell mal ausgegeben.
  • – – Platz & Gewicht
    Die Maschine braucht viel Platz und wiegt zwischen 10-14 kg

Entscheidungshilfe

  • Wie oft nutze ich das Gerät wirklich?
  • Habe ich Platz im Gefrierschrank für den Kühlakku?
  • Habe ich Platz für eine Maschine mit Kompressor?
  • Was ist mein Kostenrahmen?
  • Reicht mir ein Blitzeis mit dem Stabixer?
  • Möchte ich mehrere Sorten Eis nacheinander machen?
  • Habe ich eine gute Eisdiele in der Nähe?


Wer nicht direkt eine Eismaschine anschaffen möchte, der kann gut Wassereis machen oder einfaches Joghurteis mit Früchten klappt auch ohne Eismaschine. Rezepte findest du unter den folgenden Links
Wassereis mit Fruchtsaft oder Colawassereis
Joghurteis mit Früchten mit dem Stabmixer zubereitet

Mein Fazit

Ich habe mich für die Krups Perfect Mix 9000 entschieden. Gutes Preis – Leistungsverhältnis. Sie kostet zwischen 50-75€ je nach Angebot und kann bis zu 1 Liter Eis, bei 30-40 Minuten Rührzeit zubereiten – das passt. Die Kompressormaschinen mit ihren schönen Edelstahlflächen finde ich zwar toll, doch Preis und Größe haben mich abgeschreckt und soviel Eis machen wir dann doch nicht, dass sich die Anschaffung rentiert. Zudem kann ich die Krups besser zu meinen Kursen mitnehmen, sie passt auf meinen Fahrradanhänger und wenn man sich einem zweiten Kühlbehälter nachkauft, ist es auch möglich zwei Sorten Eis zu machen 😉 und für zwischendurch und bei über 30°C sind meine Jungs mit einem selbstgemachten Cola- oder Fruchtwassereis sehr zufrieden.
Was für dich passt musst du letztlich allein entscheiden. Ob passive oder aktive Eismaschine oder das einfache Mixereis. Nachdenken geht übrigens besonders gut in der Eisdiele 😉

Heißzeit – Eiszeit

Photo by Scott Rodgerson on Unsplash

Wenn das Thermometer über 30° Grad anzeigt hilft nur noch eins – abkühlen. Zeit für Eis.

Klar Eis ist eine Süßigkeit und sollte in Maßen (nicht zu verwechseln mit Massen) genossen werden, aber ab und zu muss es sein und je nachdem was du machst, enthält dein Eis gar nicht so viel Zucker & Fett wie du denkst.

Was ist eigentlich das Besondere an Eis?

Jeder liebt es und im Sommer geht es nicht ohne. Aber warum ist Eisdieleneis so schön cremig? Eis enthält viel Zucker, dass wissen die meisten von uns. Auch Fett, meist in Form von Sahne und Milch. Diese Zutaten wirken nicht nur als natürliche Geschmacksverstärker im Eis um den Aromen etwas mehr Schub zu geben, sie sorgen auch dafür, dass das Eis weniger Wasserkristalle beim Einfrieren bildet. Eisdielen haben große Eismaschinen in denen die flüssigen Zutaten gut verrührt und gleichzeitig gefroren werden. Das Rühren sorgt dafür, dass die Eismasse so schön cermig wird und die Eiskristalle möglichst klein bleiben. Oft kommt neben Zucker noch Glukosepulver dazu, eine Zuckerart, die weniger süß als Zucker ist, aber für mehr Cremigkeit sorgt und dazu noch den Gefrierpunkt senkt. Also dafür sorgt, dass das Eis bei Minusgraden nicht so hart wird.
Die Kälte sorgt zudem dafür, dass die Süße des Zucker als weniger süß wahrgenommen wird. Einfach mal ein Löffel Eis beiseite legen und Zimmertemperatur annehmen lassen, dann probieren. Unheimlich süß!!

Kann ich Eis auch zu Hause machen?

Für zu Hause gibt es verschiedene Möglichkeiten an eine kühle Erfrischung zu kommen. Die einfachste ist das Wassereis. Fruchtsäfte oder Cola werden in kleinen Tüten oder Formen gegossen und eingefroren. Oder du nimmst Eiswürfel und Himbeeren und machst dir in zwei Minuten ein Himbeer Crush mit Minze. Herrlich erfrischend und ab 28°C genau das Richtige.
Dann kannst du mit einem guten Mixer ein Stileis zaubern, welches überwiegend aus Milch, Sahne, Zucker und Früchten besteht. Das geht schon mehr Richtung Eisdiele und ist mit deiner Standardküchenaussstattung machbar.
Jetzt wird es professioneller und teurer. Die Eismaschine kommt ins Spiel. Eine Maschine rührt und friert deine Eismasse und so kommst du in Punkto Cremigkeit am nächsten an das Eisdieleneis heran. Ist nur die Frage ob sich so eine Maschine für dich lohnt und ob die dann aktiv oder passiv sein soll??? Eine kleine Entscheidungshilfe mit Erklärung zu aktiv, passiv und Kompressor findest du hier.

Eisrezepte

Wassereis aus Fruchtsaft oder Cola

Wassereis
Photo by Sharon McCutcheon on Unsplash

Blitz Granita oder Himbeerslush

Himbeer Crush


Stileis, ohne Eismaschine für große und kleine Schleckermäuler
Joghurteis der Klassiker (Rezept für die Eismaschine)
Double Choc Eis – wenn nur noch Schokolade hilft (Rezept für die Eismaschine)

Literaturempfehlung

Die Eis-Bibel. Eis, Sorbets, Parfaits, Frozen Desserts. Von Yüksel Saier.
Ansprechend gemacht. Rezepte ohne Ei und mit Ei, von Standard bis besonders ist alles drin. Gibt es im Buchladen für 39,99€ oder zum Leihen und Testen in der Stadtbücherei Frankfurt.

Ernährungsinfo I

Auf der Suche nach Orientierung im Ernährungsdschungel?
Hier meine Empfehlung.

Heute Ernährungsinfos auf die Ohren. Es geht um das Funkkolleg mit dem Thema Ernährung

hr Funkkolleg Ernährung

In 23 Folgen geht es als Podcast um den Themenkomplex Ernährung.
Darunter sind Themen wie

Den Podcast empfehle ich, da ich ihn für wissenschaftlich fundiert und ausgewogen halte. Unterhaltsam und informativ, ohne religösen Eifer wird ein Blick auf das komplexe Thema Ernährung und was damit zusammenhängt geworfen. Die Themenreihe Ernährung wurde begleitet durch Prof. Gunter P. Eckert, Institut für Ernährungswissenschaft, Justus-Liebig-Universität Gießen. Reinhören, informieren und eine eigene Meinung bilden ist gefragt.
Link: Funkkolleg Ernährung