Küchentipp Nr. 5 Tiefkühlkräuter machen das Leben leichter

Tiefkühlkräuter

Tiefkühlkräuter sind eine feine Sache. Geschmacklich meist besser als ihre getrockneten Freunde und bereits küchenfertig und schnell zur Hand. Im Sommer wachsen einige Kräuter auf meinem Balkon, aber spätestens im Herbst ist Ende und manchmal möchte ich nicht wegen einem Teelöffel Petersilie, die ich für ein Rührei brauche, nochmal Einkaufen gehen. Gerade eine Packung mit einer Kräutermischung ist ideal, wenn du schnell noch Salatdressing machen musst.

Daher habe ich immer einen kleinen Vorrat an Tiefkühlkräutern im Gefrierfach. Die gefrorenen Kräuter gibt es mittlerweile in jedem Lebensmittelgeschäft zu kaufen, egal ob Aldi, Edeka oder REWE . Sie sind bereits gewaschen, geschnitten und brauchen nicht viel Platz. Du nimmst nur so viel wie du brauchst, der Rest geht wieder zurück ins Gefrierfach. Einfach. Praktisch. Lecker.

Kürbis aus dem Ofen

Die Alternative, wenn du keine Lust mehr auf Kürbis in Suppenform hast.

Hokaido Kürbis – schmeckt nicht nur in der Suppe.

Kürbissuppe ist echt lecker, aber wenn du Abwechslung tut manchmal not. Kürbisspalten aus dem Ofen sind schnell gemacht, mit einem Saurerrahmdip und einem saisonalen Salat eine perfekte vegetarische Mahlzeit.

Für 4 Personen brauchst du

Zutaten für die Kürbisspalten

  • 1 kleiner Hokaido Kürbis
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • Rosmarin
  • 1 Teelöffel geschrotete Süße Paprika
  • 1 Teelöffel Salz
  • 2-3 Esslöffel Olivenöl

Sauerrahmdip

  • 1 Becher Sauerrahm (Schmand)
  • 1 Teelöffel Kräuter (Petersilie, Schnittlauch oder Tiefkühlkräutermischung)
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 1-2 Prisen Zucker
  • 1 Teelöffel Zitronensaft, je nach Geschmack

Küchenhardware

  • großes Koch- / Brotmesser
  • großes Schneidbrett
  • Esslöffel
  • Schüssel
  • Backblech mit Backpapier
  • Knoblauchpresse
  • Pfannenwender

Zubereitung

Am Anfang wird es etwas anstregnder und dann immer leichter. Den Kürbis waschen und mit einem großen Messer halbieren. Das ist gar nicht so einfach, da der Hokaido richtig hart ist. Kids, lasst euch dabei von euren Eltern helfen!
Ist der Kürbis halbiert, müssen die Kerne und Samenfäden aus den hälften entfernt werden. Das geht am Besten mit Hilfe eines umgedehten Löffels der aus Schaber benutzt wird.

Die entfernten Kürbiskerne lassen sich als Knabbersnack weiter verwenden. Das Rezept dazu reiche ich nach.
Die Kürbishälften nun in 2-3 cm dicke Spalten schneiden und mit Salz, Pfeffer, Paprika, Olivenöl, gepressten Knoblauch und Rosmarin in eine Schüssel geben und gut mischen.

Die Kürbisspalten auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech geben, so dass sie nicht übereinander liegen und für 15-20 Minuten bei 200°C auf der mittleren Schiene in den Ofen geben. 5 Minuten vor einede der Garzeit schalte ich den Grill nochmal dazu um für mehr Bräune zu sorgen. Wenn du den Kürbis nicht so weich magst probiert ihn nach 15 Minuten.
Du kannst zum Kürbis auch gut mit Kartoffelspalten aus dem Ofen in einem Aufwasch ergänzen. Die Kartoffeln brauchen nur etwas länger. Diese daher 10 Minuten früher in den Ofen schieben und dann die Kürbisspalten dazu geben.

Kürbissapleten

Sauerrahmdipp für den cremigen Abschluss

Einen Becher Sauerrahm (Schmand) nehmen, wer weniger Power sprich Fett möchte kann auf Saure Sahne zurückgreifen, die hat ca 10% Fett statt 24% wie beim Schmand.
Den Schmand in eien kleine Schüssel geben und mit Salz, den Kräutern und Salz gut verrühren. Mit Einer Prise Zucker und wer mag Zitronensaft abschmecken. Wem der Dip zu fest ist kann noch einen Schluck Milch oder Wasser zugeben.

Das Rezept gibt es hier zum Download.

Falls du doch noch Lust auf Kürbissuppe hast, hab ich folgendes Rezept für dich
Kürbissuppe mit asiatischer Note

Kürbis selber pflücken

Wer auf der Suche nach einem kulinarischen Familienausflug im Raum Frankfurt ist wird hier fündig. Neben dem bekannten Hokaido gibt es auch Spaghetti-Kürbis und weitere Sorten. Auch Medizinball große Halloweenkürbisse stehen bzw. liegen zur Ernte bereit.
Kürbise zum selber Pflücken gibt es auf einem Feld zwischen Höchst und Liederbach. Aus Richtung Frankfurt auf der A66 Abfahrt 14 Richtung Kelheim nehmen.
Alte Schuhe oder Gummistiefel anziehen, bei feuchtem Wetter klebt die Erde auf dem Feld ;-).

Hier einige Eindrücke vom Feld.

Halloweenkürbisse
Spagehttikürbis

Viel Spaß bei der Ernte und Suche nach dem richtigen Kürbis.
Hier der Link zur Seite von Blumen und Kürbisse.

Das passende Rezept für eine leckere Kürbissuppe mit Ingwer und Kokosmilch findest du hier .

Kürbisssuppe mit asiatischer Note

Mit wärmenden Ingwer und süßer Möhre. Abgerundet mit Kokosmilch und Koriander erhält die Kürbissuppe eine asiatische Note.

Kürbisspuppe

Zutaten für 4-6 Personen

  • 1 kleinen oder ½ großen Hokaidokürbis
  • 2-3 Möhren
  • 1 mittlere Zwiebel
  • 2 El Öl
  • 1/2 Dose Kokosmilch (200 ml)
  • 1 Stück Ingwer ca. 3 cm
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • Sojasauce
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken, wer es etwas würziger mag nimmt noch Currypulver dazu
  • Koriander oder Kürbiskerne zum Dekorieren
  • 1 Baguette

Küchenhardware

  • großes & kleines Messer
  • Schneidbrett
  • Topf & Kochlöffel
  • Knoblauchpresse
  • Reibe

Zubereitung

  1. Kürbis waschen und halbieren. Mit einem Esslöffel die Kerne und Fäden aus dem Gehäuse schaben.
  2. Den Kürbis und die Möhren würfeln und mit der kleingeschnittenen Zwiebel in einem großem Topf mit etwas Öl andünsten. Den geraspelten Ingwer mit andünsten.
  3. Nun die Gemüsebrühe zugeben und alles für 15-20 min. köcheln lassen.
  4. Mit dem Pürierstab die Suppe fein pürieren und die Kokosmilch zugeben. Bei Bedarf etwas Wasser für die richtige Konsistenz zugeben.
  5. Mit Sojasauce, Salz und Pfeffer abschmecken und einer Scheibe Baguette servieren.

Das Rezept als PDF zum Speichern & Drucken gibt es gleich im Anschluss:

Tipp: Falls du Erdbeeren selbst pflückst, das geht auch mit Kürbis. Ab Anfang September gibt es am Rand von Frankfurt bei Anna Bankiel Abdi die Möglichkeit auf einem Kürbisfeld selbst zu ernten. Alle Infosdazu findest du auf folgender Seite https://www.blumen-und-kuerbisfelder.de/

Beerig guter Nachtisch

Den mögen deine Kids, deine Schwiegereltern und du erst recht. Beerig lecker, krunchig und erfrischend. Herz was magst du mehr?

Der ultimative Nachtisch

Sommerzeit und du bist auf der Suche nach einen schnellen Nachtisch, den deinen Kids wegen des Chrunch, deine Schwiegereltern wegen des erfrischenden Zitronenjoghurts und du wegen der köstlichen Johanissbeeren, Himbeeren oder Heidelbeeren liebst?
Glückwunsch dein Suche hat ein Ende. Dieser beerige Nachtisch erfüllt alle deine Wünsche. Er ist schnell gemacht, Früchte können je nach Saison flexibel ergänzt und gemischt werden und die Süße des Krunch kannst du selbst bestimmen. Süß aromatisch mit Amarettini oder weniger süß mit crossen Haferflakes. Ohne viel Zucker, ohne zugesetzte Aromen, dafür erfrischend und aromatisch.

Zutaten für 4 Personen

  • 500 gr Becher Bio-Joghurt 3,5 % Fett
  • 200 g Beeren nach Saison (Johannisbeeren, Himbeeren , Heidelbeeren)
  • 1/2 Zitrone, Schale und Saft
  • 2-3 Teelöffel Rohrzucker / Zucker
  • 50-75 g Haferflakes, Amaretti oder Russich Brot für den Krunch

Küchenhardware

  • Schüssel
  • Reibe
  • Löffel oder Teigschaber
  • 4-5 Schälchen
  • Zitronenpresse

Zubereitung

Joghurt. Den Joghurt in eine Schüssel geben, Die Schale der halben Zitrone mit einer Reibe entfernen – bitte nur den gelben Teil der Schale, der darunterliegende weiße Teil ist bitter. Die halbe Zitrone auspressen und den Saft ebenfalls dem Joghurt zugeben. Umrühren und ein paar Minuten warten, bis sich der Zitronengeschmack im Joghurt entfaltet. Dann mit Zucker abschmecken. Eher etwas weniger Zucker nehmen, da ja noch Früchte und süßer Krunch dazu kommt.

Das Topping. Die Beeren waschen und abtropfen lassen. Amarettini oder Russisch Brot Buchstaben in der Hand grob zerbröseln. Wem das zu anstrengend ist, kann sie auch in einen Gefrierbeutel tun und mit dem Nudelholz drüber fahren.

Die Mischung macht’s. Den Zitronenjohgurt auf die Schälchen aufteilen. Dann kommt die leckere chrunchige Bröselschicht, die mit den frischen Beeren gekrönt wird. Jetzt schnell servieren, damit es noch schön knuspert.

Am besten du bereitest alle Zutaten vor, füllst den Joghurt bereits in Schälchen, die im Kühlschrank auf ihren Einsatz warten und nach dem Essen brauchst du nur das Topping draufgeben und hast einen super leckeren Sommernachtisch.

Das Rezept als Download & zum ausdrucken gibt es hier:

Schnitzel 2.0 fleischloses Fleisch

Die Klimagourmetwochen 2021 in Frankfurt stehen bevor. Dazu passt der Beitrag über Pflanzliche Fleischalternativen. Ob Biologen, die an & mit Pilzprotein forschen, Zellfleisch-Start-Up oder Veganer Supermarkt Manager, der sich an der hohen Kunst des veganen Käse in Form von Camembert aus Cashews probiert. Hier gibt es einen spannenden Einblick in die wachsende Welt des fleischlosen Fleisches.

Schnitzel 2.0 Reportage über fleischlose Alternativem, für Fleischliebhaber.

Die Reportage (32 min.) ist bis 13.03.2026 bei arte abrufbar oder einfach hier lang.
Ich persönlich denke, dass ich, wenn ich Fleisch esse auch gerne Fleisch esse. Gutes Fleisch, aus artgerechter Haltung und dass dann auch Fleisch ist und nicht ein High-Tech-Lebensmittel, welches über 15 Zutaten braucht, um in die Nähe von Fleisch zu kommen. Aber ich sehe es nicht mehr so schwarz weiß wie früher und bleibe neugierig.
Also reinschauen und eigene Meinung bilden.

Pizza Pronto!?

Pizza ferdisch

Wenn es ein Gericht gibt, dass groß und klein, jung und alt schmeckt, dann ist es Pizza! Sie bietet Belegmöglichkeiten für jeden Geschmack, ist saftig und knusprig zugleich. Einfach Lecker.

Wenn du direkt zum Rezept willst hier lang.
Ansonsten widme ich mich der Frage warum die Pizza beim Italiener besser schmeckt und was du dafür tun kannst damit deine Pizza besser wird.

Also – warum schmeckt die Pizza beim Italiener besser als die Selbstgemachte zu Hause?

Das liegt zum einen an dem gutem und erfahrenenn Pizzabäcker in deiner Lieblingspizzaria. Der versteht sein Handwerk. Wenn du seit 5 Jahren täglich Pizza backen würdest … du merkst worauf ich hinaus will: üben, üben, üben.

Übung & Erfahrung ist ein Vorteil, der Andere liegt beim Ofen. Ein Pizzaofen hat eine Temperatur zwischen 350-450°C. Dein Backofen zu Hause schaft laue 250°C , wenn es gut läuft 300°C.
Der dicke Steinboden des Pizzaofens speichert die Hitze und kann diese schneller an den Pizzaboden und die Pizza abgebecn als ein Backblech die Hitze aufnimmt und weiter an die Pizza gibt.
Ein Backblech kann da nicht mithalten.

Beim Pizzabacker ist die Pizza nach 1,5-2 Minuten fertig. Wenn du deinen Ofen etwas tunst schafft es die Pizza in 10 Minuten fertig zu werden. Neben guten Zutaten brauchst du also vor allem Hitze. Langanhaltende Hitze.


1. Stufe. Du backst mit Backblech

Wichtig den Ofen rechtzeit auf volle Pulle Ober-Unterhitze vorheitzen. Mindestens 10-15 Minuten.
Dannn das Blech für 5 Minuten mit der möglichst dünnen Pizza auf der unterersten Schinen backen damit der Boden möglichst viel von der Unterhitze abbekommt.
Nach 5 Minuten die Grillfunktion anschmeißen und das Blech für weitere 5 Minuten auf die 2. Schiene von Oben setzten, damit die Pizza nochmal richtig Power von oben bekommt. Dabeibleiben und immer wieder mal reinschauen. Nicht das du ein Brikett bekommst.

2. Stufe. Du bist bereit etwas mehr zu investieren

Du arbeitest mit einem Pizzastein oder Backstahl. Die Idee ist: der Pizzastein bzw. der Backstzahl werden gut Vorgeheizt (30 -50 min) und so bekommt der Pizzaboden, der direkt auf dem Stein gebacken wird möglichst viel von der gespeicherten Hitze des Steins ab und wird schnell und schön knusprig.
Deshalb muss der Pizzastein recht schwer und dick sein. Der 1 cm dicke Stein aus dem Discounter kann nicht genug Hitze für mehrere Pizzen speichern. Aus meiner Erfahrung ist ein Stein mit 2,5 cm Stärke ein guter Kompromiss aus Gewicht und Hitzespeicherkapazität ist.
Den Backstahl habe ich selbst noch nicht ausprobiert, der soll aber noch besser sein, da der Stahl eine erheblich bessere Wärmeleitfähigkeit hat. Also seine gespeicherte Temperatur schneller an den Pizzaboden abgeben kann. Werde berichten, der Pizzastahl steht auf der Wunschliste ganz oben ;-).

Fertig belegte Pizza
Pizza vorher
Pizza auf Pizzastein gebacken
Pizza nachher

3. Stufe. All in.

Du gehst all in und mauerst dir deinen eigenen Pizzaofen im Garten. Jetzt kannst du wie Giovani mit 400°C Pizzabacken und musst nur noch üben, üben, üben, bis du so viel Erfahrung wie Giovani hast.

Tipp: Die Wissenschaft von der perfekten Pizza. Guter Film zum Thema bei Quarks & Co. Online verfügbar bis 30.03.2026. Dauer 12 Minuten. Dann weißt du Bescheid.

Jetzt endlich zur Pizza

Pizza Pronto

Hier ein unkompliziertes Rezept, ohne viel Aufwand. Funktioniert und isst lecker. Reicht für 4-5 Esser.

Zutaten

  • 1000 g Mehl 550er
  • 650 ml Wasser, lauwarm
  • 1/2 Päckchen frische Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe
  • 3 gehäufte Tl Salz (ca. 25 g)
  • 2 El Olivenöl
  • 400 g Passata Rustica (3/4 Flasche grobe passierte Tomaten oder Tetrapak passierte Tomaten 400-500 ml)
  • 2 Teelöffel getrockneten Oregano
  • Belag
    – Salami, Kochschinken, Sardellenfilets, ..
  • – Zwiebel, Tomatenscheiben, Paprika, …
    – Basilikumblätter, Oregano, Rucola, …
    – Mozzarella 4x, Emmentaler oder Gauda

Küchenhardware

  • Küchenmaschine mit Knethaken
  • Schneidbrett samt Messer
  • Messbecher
  • Waage
  • Ess- und Teelöffel
  • Backpapier
  • Backblech
  • Nudelholz

Zubereitung des Pizzateig

Wichtig: Der Teig muss eine Stunde vor dem Backen angesetzt werden (besser 2 h), damit die Hefe genug Zeit hat den Teig aufzulockern.

1. Das Mehl samt Salz und 2 Esslöffel Olivenöl in eine Küchenmaschine mit Knethaken oder wenn du per Hand knetest alles in eine große Schüssel geben.
2. Die frische Hefe in einen Messbecher mit lauwarmen Wasser bröseln und rühren, bis sie sich im Wasser gelöst hat. Nimmst du Trockenhefe, streust du sie einfach ins Mehl.
3. Hefewasser bis auf einen kleinen Rest in die Rührschüssel geben auf Stufe eins für 3 Minuten kneten. Bleiben trockene Mehlreste übrig, den letzten Schluck Hefewasser zugeben. Dann auf Stufe 2 stellen und weitere 7 Minuten kneten, bis der Teig eine glatte Oberfläche bekommt. Er sollte weich sein und wenn du mit dem Finger draufdrückst nachgeben, dabei aber nicht am Finger kleben bleiben.
4. Mit einem Deckel oder feuchten Geschirrtuch abdecken und für mindestens 1 Stunde beiseite stellen. Wenn die Hefe sich wohlfühlt verdoppelt der Teig sein Volumen.

Zubereitung der Tomatensauce

Für die Tomatensauce nehme ich 400-500 g passierte Tomaten (ich bevorzuge die Passata Rustica, von Aldi, mit grob pürierten Tomaten oder die von Cirio gibt es bei Venos oder Meta in FFM).*
In die Tomatenpassata kommen 1 schwach gehäufter Teelöffel Salz, 1 Teelöffel Oregano und 1-2 Zehen Knoblauch, kleingeschnitten oder gepresst.

Pizzateig mit Tomatensauce

Vorbereitung des Belag

Das wichtigste zuerst: Den Ofen auf maximale Stufe vorheizen.
Damit es schnell geht bereiten wir die Beläge vor. Die Wunschbeläge kleinschneiden und in Schüsseln griffbereit stellen. Pilze in Scheiben schneiden, Zwiebel halbieren und in Ringe schneiden, Kochschinken, Mozzarella in Scheiben schneiden oder Emmentaler reiben, ….

Beläge für die Pizza
Belegen und Backen

Für ein Backblech brauchen wir ca. 300-400 g fertigen Teig. Den Teig nehme ich aus der Schüssel, knete ihn einmal durch und teile ihn in drei gleiche Teile. Dann versuche ihn auf der bemehlten Arbeitsfläche schön dünn aus zu rollen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und dünn mit der Tomatensauce bestreichen.
Dann mit Salami, Champignons und was du sonst noch vorbereitest hast belegen und zum Schluss mit in kleine Stücke gerupften Mozzarella belegen.

Belegte Pizza

Problem – Wer hat schon einen Pizzaofen zu Hause?
Um eine Möglichst gute Pizza hinzubekommen geht es darum im heimischen Backofen den Backbedingungen eines Pizzaofen möglichst nahe zu kommen. In einem Pizzaofen wird die Pizza bei ca. 350°~400°C in 1,5 bis 2 Minuten fertig gebacken.

Lösung: Erst bekommt die Pizza für 5 Minuten die Hitze auf der untersten Schiene von unten. Der Ofen ist auf Ober – Unterhitze eingestellt.
Dann für weitere 5 Minuten schaltest du die Grillfunktion des Backofens dazu. Extra Hitze von oben für weitere 4-5 Minuten für knusprigen Teig und gebräunten Käse. Am besten in der Nähe bleiben und beobachten, damit nix verbrennt. Das Ergebnis sieht dann etwa so aus:

Pizza vom Blech
Gelingt auch ohne Pizzastein im Wechselmodus
Gelingt auch ohne Pizzastein im Wechselmodus

Ist die Pizza fertig. Schnell raus aus dem Ofen. Mit Oregano bestreuen und frischen Basilikumblättern dekorieren. In Stücke schneiden und schmecken lassen.

Pizza ferdisch

Das Pizzarezept hier zum download

*Markennamen und Geschäfte werden unentgeltlich genannt. Sie sind nur als subjektiver Tipp gedacht.

Küchentipp Nr 4: Olivenöl aromatisieren – heute mit Zitronenschalen

Olivenöl aromatisieren

Du hast für eine Zitronenlimo mehrere Zitronen ausgepresst und nun sind die Schalen über? Perfekt, denn sie sind der Grundstoff für ein schmackhaftes Zitronenöl.

Ein Zitronenöl passt super für gebratenen Fisch oder auch um Couscous abzuschmecken oder für ein Salatdressing, eine Sahnesauce aufzupppen, …. .

Zutaten

  • Olivenöl
  • Zitronenschalen von 3-4 Zitronen

Küchenhardware

  • Sparschäler
  • Schraubglas

Zubereitung

Die (gepressten) Zitronenhälften nochmals gut waschen. Die Zitronenschale mit dem Sparschäler dünn ablösen. Nur die gelbe Schale abschneiden und nicht das bittere Weiße darunter.

Die dünnen Schalen in ein sauberes Schraubglas geben und mit Ölivenöl auffüllen, so dass alle Schalen vom Olivenöl bedeckt sind. Schaut die Schale aus dem Öl droht Schimmel.

Für vier Wochen an einem lichtgeschützen Ort stehen lassen, damit das Zitronenaroma ins Öl übergehen kann. Nach der Wartezeit die Schalen entfernen und das Öl in eine kleine Flasche füllen und deine Speisen nach Bedarf würzen. Ich habe das Hähnchenfleisch für mein toskanisches Basilikum-Zitronen-Hänchen mit dem Zitronenöl mariniert. Hammerlecker.

Kirschenmichel – leckere Resteverwertung

Brötchen oder Weißbrot schmecken nach 1-2 Tagen meist nicht mehr so dolle, müssen aber nicht gleich entsorgt werden. Der Kirschenmichel ist eine prima Resteverwertung für altes Weißbrot. Upcycling in der Küche.

Kirschenmichel frisch aus dem ofen
Knusprig, lecker kommt der Kirschenmichel aus dem Ofen.

Mit Hilfe von Kirschen, Zucker, Ei, Milch und Mandeln wird aus langweiligem Weißbrot ein leckere Nachtisch.
Für eilige geht’s hier zum Rezept.

Zutaten

  • 6 Brötchen vom Vortag (Zwieback geht auch)
  • 50 g gemahlene Nüsse/ Mandeln
  • 300 ml Milch
  • 300 g Kirschen am Besten frisch, alternativ aus dem Glas
  • 125 g saure Sahne
  • 100 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 3 Eier, getrennt in 3 Eigelb & 3 Eiweiß
  • Zitronenschale einer Zitrone
  • 1 Msp. Zimt

Küchenhardware

  • Schüssel
  • Auflaufform
  • Schneidbrett samt Brotmesser
  • Handmixer

Zubereitung

Die Eier trennen und das Eiklar mit einer Prise Salz zu Eischnee schlagen, bis es so fest ist, dass man den Becher mit dem Eischnee auf den Kopf stellen kann. Beiseite stellen.

Butter mit Zucker und Eigelb in der Küchenmaschine 3-4 Minuten kräftig rühren, bis alles schaumig ist. Abgeriebene Zitronenschale, Zimt und gemahlene Nüsse/ Mandeln dazu geben.

Mandeln, sorgen für das gewisse Extra

Die Brötchen in Würfel schneiden und in der Milch einweichen. Dann die Brötchenwürfel ausdrücken und in den Teig geben. Saure Sahne noch dazu und alles mischen.

Eischnee unter den Teig heben. Auflaufform einfetten und die Hälfte vom Teig in die Form geben. Die entsteinten Kirschen auf dem Teig verteilen und den restlichen Teig darüber geben.

Den Kirschenmichel bei 175 Grad ca. 40 Minuten backen.

Kirschenmichel bäckt im Ofen
Die Butterflocken schmelzen und der Kirschenmichel wird schön knusprig

Entweder pur genießen oder mit einer Kugel Vanilleeis servieren.

Das Rezept als PDF zum Drucken oder Speichern gibt es hier

Rezeptkarte zum Drucken & Speichern

Orientalische Zitronenlimonade

Zitronenlimonade

Wenn die Temperaturen in Frankfurt mal wieder an der 30°C Marke kratzen ist eine selbstgemachte Limo genau das Richtige.
Herrlich erfrischende Zitronenlimonade, mit natürlichen Zutaten.
Hier kannst du Süße und Zitronengeschmack steuern.
In diesem Rezept sorgen Minze & Orangenwasser für die orientalische Note.

Zutaten

  • 5 Zitronen (eine Halbe in Scheiben geschnitten für die Gläser) oder 100 ml Zitronensaft aus der Flasche
  • 8 Tl Zucker (aromatischer Rohrzucker passt am besten)
  • 0,7 Liter kaltes Wasser
  • 3-5 Stengel frische Minze
  • 1-2 Teelöffel Orangenblütenwasser, je nach Geschmack auch mehr
  • Eiswürfel nach belieben
  • kleine Prise Salz

Küchenhardware

  • Zitronenpresse
  • Karaffe ca. 1 Liter
  • Tee- und Esslöffel
  • Kochlöffel

Das Rezept gibt es hier in der Kurzform zum Ausdrucken oder Runterladen als PDF.

Tipp zur Resteverwertung

Was tun mit den ausgepressten Zitronenschalen?
Wenn du Bio Zitronen gekauft hast, kannst du die Schalen prima für die Herstellung von Zitronenzucker verwenden. Das Rezept dazu findest du hier.