Alle Artikel in Küchenhelfer

Alles was das Leben in der Küche leichter macht.

Eismaschine ja, nein, vielleicht?!

Aktiv oder passiv oder reicht am Ende der Stabmixer?

Die Devise höher, schneller, weiter hat auch die Küche erreicht, auch die meinige. Meine Frau freut sich immer wieder sehr, wenn sie meine Nudelmaschine im Schrank sieht, die dann doch nicht so oft zum Einsatz kommt wie gedacht ;-). Also bevor ein neues Gerät angeschafft wird einmal Luftholen und weiterlesen.

Aktiv sind Maschinen mit Kompressor, wie beim Gefrierschrank, nur in klein. Die Eismasse wird wie in einem Minigefrierschrank mit Rührwerk zu Eis runter gekühlt. Das Aufladen des Kühlakku entfällt. Sie Kühlen in der Regel schneller und es sind größere Eismenegn möglich.

Eins vorweg. die kleinen Maschinen für den Hausgebrauch sind nicht wirklich vergleichbar mit den Geräten aus der Eisdiele. Kosten allerdings auch nicht so viel und nicht zu verachten, sie brauchen viel weniger Platz. Mit ihnen lassen sich Eismengen bei den Passivmaschinen bis 1 Liter und den aktiven Kompressormaschinen bis 2 Liter Eis herstellen. Also genug für die Familie oder die Nachbarskinder.

Eismaschine mit Kükhlakku oder Kompressor – das ist die Frage?

Krups Perfect Mix 9000

Eismaschine Passiv (mit Kühlakku)

  • +++ der Preis
    Brauchbare Eismaschinen mit Kühlakku und elektrischem Eisrührer sind bereits ab 40 € zu haben.
  • +++ der Platz
    die Eismaschine findet Platz im Küchenschrank. Meine misst samt Karton 30 x 30 x 20 cm .
  • – der Kühlakku muss je nach Modell 12-24h ins Eisfach bevor er benutzt werden kann. Er hält nur für eine Portion Eis.
  • – Für spontanes Eis muss der Kühlakku immer im Eisfach sein.
Unold-Gusto-400
Unold Gusto (UVP 385€) Bild mit freundlicher Genehmigung der UNOLD AG

Eismaschine mit Kompressor

  • +++ die Maschine ist durch den Kühlkompressor jederzeit Einsatzbereit
  • +++ es können mehrere Sorten Eis nacheinander gemacht werden.
  • – die Kosten sind relativ hoch. Los geht es bei 150 €. 200-400 € sind da schnell mal ausgegeben.
  • – – Platz & Gewicht
    Die Maschine braucht viel Platz und wiegt zwischen 10-14 kg

Entscheidungshilfe

  • Wie oft nutze ich das Gerät wirklich?
  • Habe ich Platz im Gefrierschrank für den Kühlakku?
  • Habe ich Platz für eine Maschine mit Kompressor?
  • Was ist mein Kostenrahmen?
  • Reicht mir ein Blitzeis mit dem Stabixer?
  • Möchte ich mehrere Sorten Eis nacheinander machen?
  • Habe ich eine gute Eisdiele in der Nähe?


Wer nicht direkt eine Eismaschine anschaffen möchte, der kann gut Wassereis machen oder einfaches Joghurteis mit Früchten klappt auch ohne Eismaschine. Rezepte findest du unter den folgenden Links
Wassereis mit Fruchtsaft oder Colawassereis
Joghurteis mit Früchten mit dem Stabmixer zubereitet

Mein Fazit

Ich habe mich für die Krups Perfect Mix 9000 entschieden. Gutes Preis – Leistungsverhältnis. Sie kostet zwischen 50-75€ je nach Angebot und kann bis zu 1 Liter Eis, bei 30-40 Minuten Rührzeit zubereiten – das passt. Die Kompressormaschinen mit ihren schönen Edelstahlflächen finde ich zwar toll, doch Preis und Größe haben mich abgeschreckt und soviel Eis machen wir dann doch nicht, dass sich die Anschaffung rentiert. Zudem kann ich die Krups besser zu meinen Kursen mitnehmen, sie passt auf meinen Fahrradanhänger und wenn man sich einem zweiten Kühlbehälter nachkauft, ist es auch möglich zwei Sorten Eis zu machen 😉 und für zwischendurch und bei über 30°C sind meine Jungs mit einem selbstgemachten Cola- oder Fruchtwassereis sehr zufrieden.
Was für dich passt musst du letztlich allein entscheiden. Ob passive oder aktive Eismaschine oder das einfache Mixereis. Nachdenken geht übrigens besonders gut in der Eisdiele 😉