Alle Artikel in Kinderleicht

Zucchiniauflauf

Zucchiniauflauf ist ein schmackhaftes Sommergericht. Er lässt sich gut vorbereiten und schmeckt auch bei 30°C lauwarm. Das Hackfleisch lässt sich problemlos durch Sojaschnetzel ersetzen.
Perfekte Mischung aus Zucchini und Tomate. Das Topping aus Schmand und Parmesan passt super. Es ist durch den Schmand nicht so kalorienintensiv wie eine dicke Käsekruste, bringt durch den Parmesan genug Würze mit und rundet den Auflauf ab. Dazu noch eine Scheibe Baguette oder Focaccia und alle sind zufrieden.

Direkt zum Rezeptdownload

Zucchiniauflauf im Ofen
Nach 30 Minuten im Ofen – perfekt!

Zutaten

  • 3 mittelgroße Zucchini
  • 400 g Hackfleisch oder 150 g feine Sojaschnetzel
  • 1 Flasche Tomatenpasata 680 g
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Zehen Knoblauch
  • Salz, Pfeffer und Zucker zum Würzen
  • 1/2 Tl scharfe Paprika wer mag
  • 1 gehäuften Teelöffel getrockneten Thymian
  • 100 g Parmesan
  • 200 g Schmand
  • Schluck Milch / Wasser

Küchenhardware

  • Auflaufform 30 x 20 x 6 cm
  • Schneidbrett mit Messer
  • große Bratpfanne mit Kochlöffel
  • Reibe für den Parmesan

Zubereitung

Damit die Zubereitung reibungslos klappt solltest du folgende Arbeitsschritte zuerst erledigen

  • Zucchini waschen und in Scheiben schneiden
  • Zwiebel und Knoblauch kleinschneiden
  • Parmesan reiben und mit Schmand und einem Schluck Milch verrühren
  • kläre die Frage vegetarisch (mit Sojaschnetzel) oder mit Fleisch oder fleischreduziert
    Tipp: Wenn du oder deine Familie Sojaschnetzel nicht kennen, probier aus einen Teil des Hack mit Sojaschnetzel ersetzten. Von der Konsistenz können feine Sojaschnetzel gut angebraten im Auflauf mit Hack mithalten, den Fleischgeschmack können sie nicht ganz ersetzten.
  • falls du feine Sojaschnetzel statt oder mit Hack nutzt – rechtzeitig einweichen

Das Hackfleisch oder die eingeweichten Sojaschnetzel kommen in die Pfanne und werden scharf angebraten.
Sobald es gut gebräunt ist kannst du die Hitze runter drehen und die kleingeschnittene Zwiebel und Knoblauch, sowie den Thymian, samt Pfeffer zugeben und leicht anbraten.
Wenn du ein große Bratpfanne nutzt brauchst du keinen weiteren Topf und kannst das Pasata gleich in die Pfanne geben. Die geleerte Pasata -Flasche spüle ich nochmal mit einem kleinen Glas Wasser aus, um alle Tomatenreste raus zu bekommen und gieße das „Spülwasser“ ebenfalls in die Pfanne.

Jetzt die Hackfleischsauce mit Salz und Zucker abschmecken. Den Thymian solltest du gut rausschmecken. Sein herbes Aroma verbindet das Hack mit der milden Zucchini und passt prima.
Die Sauce darf etwas salziger als normal sein, da die rohen (ungewürzten) Zucchinischeiben einiges Salz aufnehmen und es sonst zu fad würde.
Ohne Deckel für 10 einkochen lassen. Die Sauce muss nicht so flüssig wie Bolognese sein, da die Zucchini im Ofen noch Flüssigkeit abgeben.

Hackfleischsoße

In Form bringen

Du gibst einige Tropfen Olivenöl in deine Auflaufform und verteilst sie mit einem Küchentuch oder einer Scheibe Zucchini. Dann belegst du den Boden mit einer ersten Schicht Zucchini. Die Zucchini sollen sich dabei wie Dachziegel ein Stück überlappen.

Erste Schicht Zucchiniauflauf
Dachziegelzucchini

Auf die Zucchini kommt dann eine Schicht Hachfleischsauce und dann wieder Zucchini und wieder Sauce. Das Spiel wiederholt sich bis die Zutaten aufgebraucht sind. Ist natürlich abhängig davon wie groß die Auflaufform ist. Bei mir gibt es drei Zucchinischichten, wobei die letzte Schicht Zucchini die ist, die mit dem Parmesan-Schmand-Topping abgeschlossen wird. Die Form ist aber dann auch voll bis oben hin und es besteht die Gefahr des Kleckerns im Ofen wenn der Auflauf anfängt zu blubbern.
Wenn du ein Rezept und seine Menge noch nicht kennst bzw. ausprobiert hast und dir zwei verschieden große Formen zur Auswahl stehen – nimm lieber die größere Form.

Im Ofen

Hat alles in die Form gepasst schiebst du diese auf der mittleren Schiene bei 180°C Ober-Unterhitze für 30 Minuten in den Ofen.
Wird der Auflauf zu Kross und droht zu verbrennen kannst du ihn mit Alufolie abdecken oder nimmst ein Backblech. Fehlt hingehen etwas die Bräune, kannst du kurz vor Ende die Grillfunktion zuschalten. Dann solltest du allerdings dabei bleiben oder deinen Ofen gut kennen, denn je nach Power deines Ofens können 2 Minuten über Kross und Verbrannt entscheiden:-).

Zucchiniauflauf im Ofen
nach 30 Minuten im Ofen

Wenn der Auflauf aus dem Ofen kommt lässt du ihn 10 Minuten stehen und servierst ihn großzügig mit Baguette oder Focaccia.
Das knusprige Baguette saugt die Sauce perfekt auf und ist das perfekte Gegenüber zum saftigen Zucchiniauflauf.

Zucciniauflauf angerichtet
Saftiger Zucchiniauflauf mit Baguette – lecker kann so einfach sein.

Rezept als PDF zum Speichern oder drucken

Tarta de Santiago – der einzige wahre Mandelkuchen

Locker. Saftig. Lecker. Einfacher spanischer Mandelkuchen, der ohne Mehl und Milch auskommt. Dafür aber mit feinem Olivenöl gebacken wird.
Wer Mandeln mag kommt hier auf seine Kosten. Kein Schnick Schnack. Einfache Zutaten – ehrlicher Geschmack.

Direkt zum Rezeptdownload.

Spanischer Mandelkuchen
Locker, lecker , saftig. Mandeln in ihrer schönsten Form.

Zutaten

  • 250 g (frisch) gemahlene Mandeln
  • 180 g Zucker
  • 1 El Vanillerumaroma
  • 100 g Olivenöl
  • 6 Eier
  • Schale einer Zitrone
  • Messerspitze Zimt
  • Prise Salz
  • 1 Tl Mehl für die Form

Küchenhardware

  • Springform 26 / 28 cm Durchmesser
  • Mixer
  • Reibe für die Zitrone
  • Rührschüssel & Mixbecher
  • evtl. Küchenmaschine mit Reibeeinsatz zum Mahlen der Mandeln

Zubereitung

Vorbereitung: Die Mandeln fein mahlen. Die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz zu Eischnee steif schlagen und beiseite stellen. Die Zitronenschale mit einer Reibe abraspeln. Nur die gelbe Schicht, ohne den bitteren, weißen Schalenanteil.
Die Backform einfetten und mit einem Löffel Mehl bestäuben.
Die Eigelbe mit dem Zucker in einer großen Rührschüssel mit dem Mixer schaumig schlagen. Sie gemahlenen Mandeln, Salz, Zitronenschale und den Zimt zugeben.

Nun das Olivenöl zugeben und alles mischen.

Jetzt kommt der Eischnee in die Schüssel, der sorgt dafür, dass der Kuchen schön locker wird. Mit dem Teigschaber vorsichtig unterheben , bis eine luftige Mandel-Teig-Mischung entstanden ist.

Den Mandelteig in die gefettete und bemehlte Springorm füllen und bei 180°C Ober- Unterhitze für 45-55 Minuten im unteren Drittel des Backofens backen.
Nach 45 Minuten mit der Stäbchenprobe prüfen ob der Kuchen fertig ist. Klebt kein Teig am Holzstäbchen ist der Kuchen fertig. Klebt noch flüssiger Teig dran -nochmals 5 Minuten backen.

Wird der Kuchen zu dunkel, kannst du ihn zum Ende der Backzeit mit Alufolie abdecken.

Spanischer Mandelkuchen

Woher kommt der Name? Der Kuchen wurde bereits im 15 Jahrhundert in Santiago de Compostela gebacken und hat daher auch seinen Namen. Traditionell wird er mit Puderzucker und einem Jakobsschwert verziert.
Eine Schwertvorlage zum Ausdrucken und Ausschneiden findest du hier.

Das Rezept zum Ausdrucken und Speichern

Bild von nils9three auf Pixabay 

Wackelpudding – natürlich lecker

Der Kindheitsnachtisch schlecht hin. Die Farbe und das glibrige Gewackel im Schälchen – herrlich. Da geriet der Geschmack beim Wackelpudding fast zur Nebensache.

Wackelpudding angerichtet
Wackelpudding

Das Zaubertütchen
Als ich meinen ersten Wackelpudding selbst gemacht habe und das magische Pulver aus dem Tütchen rieseln ließ, stellte ich beim Blick auf die Zutatenliste schnell fest: Der wunderbare Wackelpudding besteht aus Wasser, das mit Hilfe von Gelatine im Zusammenspiel von Zucker, Farbstoff und Aromen in Götterspeise verwandelt wird. Die Geschmacksrichtungen waren intensiv, aber eher künstlich. Waldmeistergeschmack mit natürlichem Waldmeisteraroma so hin zu bekommen no way!

Dabei ist Wackelpudding gar nicht so schwer selbst zu machen. Du brauchst ein Geliermittel und einen leckeren Fruchtsaft, dann kannst du auf künstliche Aromen und Farbstoffe verzichten. Als Geliermittel eignen sich Gelatine, aus tierischen Produkten hergestellt wird und Agar Agar als pflanzliches Geliermittel.

Zutaten für 4 Personen

  • 0,5 l Fruchtsaft. Fruchtgehalt möglichst hoch aber ohne Fruchtfleisch dafür mit schöner Farbe wie bei Schwarzer Johannisbeere, Mango oder Kirsch
  • 6 Blatt Gelatine oder die vegane Alternative Agar Agar nach Packungsanweisung (auch Argartine genannt)
  • 1-2 El Zucker (der kalte Fruchtsaft als Wackelpudding schmeckt weniger süß)

Küchenhardware

  • Topf
  • Messbecher
  • Schneebesen
  • 4 Dessertschälchen oder 1 mittelgroße Schüssel

Zubereitung

Mit Gelatine

Gelatineblätter in ausreichend kaltem Wasser für 10 Minuten einweichen. Nach dem Einweichen die glitschigen Gelatineblätter leicht ausdrücken und zum bereits im Topf befindlichen Fruchtsaft geben.


Die Mischung erwärmen, bis die Gelatine sich komplett aufgelöst hat. Bitte nicht kochen, das wirkt sich negativ auf die Gelierfähigkeit aus. Den Wackelpuddingsaft in Dessertschälchen aufteilen oder eine Schale füllen und für 5-6 Stunden im Kühlschrank gelieren lassen. Am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Mit pflanzliche Alternative mit Agar Agar

100 ml Fruchtsaft in einen kleinen Topf füllen und die für 500 ml entsprechende Menge Agar Agar Pulver mit dem Schenneeebesen einrühren. Zum Kochen bringen und für 1-2 Minuten kochen lassen. Die heiße Masse in den verbliebenen Fruchsfat einrühren. Entweder aufteilen oder in der Schale fest werden lassen.

Vorteil, der Wackelpudding geliert mit Agar Agar schneller und kann bereits nach 1-2 Stunden serviert werden. Allerdings reagiert Agar Agar empfindlicher auf Säure in den verwendeten Zutaten. Mein Wackelpudding löste sich nach 24 Stunden zunehmend auf, aber solange muss er ja gar nicht halten. Einfach ausprobieren und entsprechend anpassen.

Mangowackelpudding mit Sahne

Chinakohlsalat – knackiger Salat, den auch Kids mögen

Chinakohl der knackige Salat für Groß und Klein

Salat und Kinder finden nicht immer gleich zueinander. Dabei liegt es meiner Erfahrung nach nicht immer am Geschmack, solange nicht bittere Varianten wie Chicoree genutzt werden. Die Farbe und das Mundgefühl, dass der gewählte Salat mitbringt können ebenso wichtig sein. Große, grüne Salatblätter stehen nicht gerade hoch im Kurs, sie sind langweilig und unförmig. Viel Kauarbeit für wenig Action im Mund. Eisbergsalat, Gurke und der hier gewählte Chinakohlsalat sind wesentlich knackiger und machen mehr Spaß beim Kauen.

Der Chinakohl ist die ideale Mischung aus zarten Blätter, die dennoch nicht langweilige sind wegen ihre krausen Oberfläche. Dazu kommen die knackigen Blattstiele, die den gewünschten Crunch im Mund und mitbringen. So entsteht das stimmige Mundgefühl.

Ein Joghurtdressing in Verbindung mit Maiskörnern runden das Geschmackserlebnis ab und sind geschmacklich wie optisch ein kleines upgarde.

Zutaten für 4 Personen

  • 300 g Chinakohl (als Beilage)
  • 3-4 gehäufte Esslöffel Maiskörner aus der Dose / Glas
  • 2 Esslöffel Joghurt oder Saure Sahne
  • 1 Esslöffel frische Kräuter (Petersilie, Dill oder Tiefkühl-Kräutermischung)
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 1-2 Teelöffel Essig
  • 2 Esslöffel Wasser
  • 1 Esslöffel Öl
  • 1 Teelöffel mittelscharfer Senf

Küchenhardware

  • großes Küchenmesser mit Schneidbrett
  • Salatschüssel
  • Schüttelglas
  • Ess- & Teelöffel

Zubereitung

Dressing

Du gibst alle Zutaten für das Dressing in dein Schüttelglas, machst den Deckel drauf und schüttelst die das Glas, bis sich alle Zutaten zu einem homogen Dressing verbunden haben.

Salat

Je nach Zahl der Esser bzw. der Salatkopfgröße entfernst du die erste, äußere Lage der Salatblätter und viertelst oder halbierst den Chinakohlkopf. Dann legst du den Slatkopf quer zur dir auf ein großes Schneidbrett und schneidest 05,-1 cm breite „Scheiben“ wie beim Brot ab.. Das das geht am Besten mit einem großen Messer. Die Blätter zerfallen in mundgerechte Stücke, da sie nicht mehr zusammengehalten werden.

Die geschnittenen Salatblätter kannst du noch einmal in einer Schüssel mit Wasser geben und anschließend mit der Salatschleuder trocken schleudern. Meist sind die Blätter des Chinakohl aber so dicht gewachsen, dass sie sowieso kein Dreck enthalten.

Den geschnittenen Chinakohl gibt du nun die Salatschüssel, je nach Geschmack gibst du 2-4 Esslöffel abgetropfte Maiskörner hinzu. Kurz vor dem Servieren verteilst du das Dressing darüber, rührst die Mischung einmal durch und hast einen frischen und knackigen Salat.

Variation: Du kannst natürlich auch rote Spitzpaprika in fein geschnittenen Ringen in den Salat mischen.

Tipp: Um zeit zu sparen und da der Chinakohl aufgrund seiner Größe von1-3 kg pro Salatkopf für mehrere Portionen Salat reicht kannst du gleich die doppelte Menge Dressing machen. So sparst du am nächsten Tag Zeit und musst nur den Salat waschen und kleinschneiden und bist ratz fatz fertig. Der restliche Chinakohl eignet sich aufgrund seiner kurzen Garzeit gut für Pfannengerichte wie asiatisch-gebratene Nudeln.

Tipp: Wer mag kann den Chinakohlsalat mit Babyspinat und Paprikaringen ergänzen.

Babyspinat und Paprikaringe als upgrade

Kaiserschmarrn – Hüttenzauber für zu Hause

Nach schweißtreibendem Aufstieg erreichst du die Hütte. Du genießt den Ausblick, doch die Begeisterung über die Weite und gute die gute Luft hält nicht lange an – der kleine Hunger klopft an.
Jetzt ein Kaiserschmarrn, ob mit oder ohne Rosinen, egal. Luftig lockerer Pfannkuchen, bestäubt mit Puderzucker und serviert mit Vanillesauce. Das lässt die Mühen des Aufstiegs vergessen und ist einfach nur himmlisch.

Aufgrund der fehlenden urigen Hütte und in Ermangelung des Alpenpanoramas werden wir das Geschmackserlebnis zu Hause nicht 1:1 abbilden können, aber es lohnt den Kaiserschmarrn in Angriff zu nehmen. Spätestens wenn du ein Stück des außen zart krossenund innen fluffigen Kaiserschmarrns im Mund hast beginnt der Hüttenzauber.

Zutaten

  • für 5-7 Portionen je nach Pfannengröße
  • 6 Eier (getrennt)
  • 250 g Mehl
  • 500 ml Milch
  • 50 g Butter, geschmolzen
  • 2 El Vanillezucker
  • Prise Salz
  • 50 g Puderzucker
  • auf Wunsch 2-3 EL Rosinen
  • Öl oder Butterschmalz für die Pfanne
  • Apfelmus, Zimtzucker oder Vanillesauce zum Servieren

Küchenhardware

  • Rührschüssel
  • Mixbecher
  • Handmixer & Schneebesen
  • Pfanne mit Pfannenwender
  • Auflaufform zum Warmhalten

Zubereitung

Wenn du Rosinen magst, leg diese für 1-2 Stunden in Rum oder wenn Kinder mitessen Wasser ein, damit diese schön weich und aromatisch werden.

Weiter geht es mit dem Teig. Die Eier trennen. Das Eigelb kommt in die große Schüssel, das Eiweiß geht extra in den Mixbecher. Ich trenne die Eier nacheinander über einem kleinen Schälchen und gebe das erfolgreich getrennte Eiweiß nach jeder erfolgreichen Eitrennung in den Mixbecher. Diesen Extra Schritt wähle ich, denn wenn beim 4 Ei das Eigelb mit in den Eiweißmixbecher kommt, kann ich aus dem Eiweiß keinen Eischnee mehr schlagen, da das Eigelb dies verhindern würde.

In die große Schüssel gebe ich nun den Zucker, die geschmolzener Butter samt der Milch dazu und während alles mit dem Mixer verquirlst wird lasse ich das Mehl langsam reinriseln um Klümpchen zu vermeiden. Wenn gewünscht, gebe ich die Rosinen in den Teig.

Mit den gesäuberten Rührbesen schlage ich das Eiweiß, zu dem ich noch eine Prise Salz gebe auf höchster Stufe zu Eischnee. Der Eischnee ist fertig, wenn er so fest ist, dass ich ihn schneiden kann.
Den Eischnee hebe ich mit dem Schneebesen Stück für Stück unter den Teig. Bitte nicht mit dem Mixer einrühren, der würde den Eischnee nur zerstören.

Ab in die Pfanne

Die Pfanne aufheizen und etwas Butterschmalz oder Öl in die Pfanne geben. Dann eine Portion Teig einfüllen und falls nötig, die Pfanne etwas schwenken, damit sich der Teig gleichmäßig in der Pfanne verteilt. Die Teighöhe in der Pfanne ist ca. 1 cm.

Kaiserschmarrn

Wenn der Teig auf der Oberseite langsam fest wird wende ich den Teigfladen mithilfe eines Pfannenwenders. Nachdem der Teig auch auf der Unterseite kurz gebacken / gebraten wurde zupfe bzw. zerstückele ich den Pfannkuchen mit Hilfe des Pfannennwenders.

Kaiserschmarrn Stückelen

Die Kaiserscharrnstücke bestreue ich nun mit Puderzucker, den ich mit einem Teelöffel durch das Teesieb drücke / reibe. Der Puderzucker karamellisiert auf dem Pfannenboden und sorgt für mehr Aroma.

Der Puderzucker karamellisiert in der Pfanne

Ich schwenke die Schmarrnstücke nochmal durch die Pfanne, damit sie den karamellisierten Puderzucker aufnehmen gebe den Kaiserschmarrn auf einen Teller und serviere ihn sofort oder wenn ich Kaiserschmarrn für mehrere Personen vorbereite in eine Auflaufform, die ich bei 80-100°C im Backofen warmhalte bis genug Kaierschmarrn für allee gebrutzelt ist.

Jetzt mit Apfelmus oder Vanillesauce servieren und fertig ist die Jause.

Wunderbar wandelbare Haferplätzchen

Haferplätzchen verziert

Ob mit Amaranth, Kokos oder Mandel – die Haferplätzchen sind wunderbar vielseitig.

Die meisten Kekse und Plätzchen bestehen aus Weißmehl, Fett und Zucker. Hier ist der Mehlanteil gering und durch die Haferflocken kommen ordentlich Ballaststoffe rein, neben dem Zucker und Fett ;-), die in diesen Haferplätzchen natürlich auch enthalten sind.

Die Kekse sind einfach und schnell gemacht und eignen sich für eine Backaktion mit Kindern. Die Zutaten werden mit dem Mixer verrührt, eine Teigruhe ist nicht zu beachten und die Plätzchen können gleich gebacken werden. Wenn du gut vorbereitet bist stehen sie in einer halben Stunde auf dem Tisch.

Die Qual der Wahl – Kokos, Amaranth oder doch lieber Mandel?

Das Schwierigste bei diesem Rezept ist die Entscheidung für die Extra-Zutaten. Den Grundteig kannst du mit Kokosraspeln, gemahlenen Mandeln oder gepufften Amaranth verfeinern. Bei jungen Essern stehen erfahrungsgemäß die geschmacksintensiven Kokosraspeln hoch im Kurs, gefolgt vom leicht nussigen Amaranth. Finde es selbst heraus und backe beide Varianten.

Zutaten Haferplätzchen

Zutaten Haferplätzchen (ergibt ca. 30 Stück / 1 Blech)

  • 175 g zarte Haferflocken
  • 25 g Amaranth, gepufft (alternativ 75 g Kokosraspeln oder 60 g gemahlene Mandeln)
  • 60 g Mehl
  • 125 g Butter (weich / Zimmertemperatur)
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Zitrone oder Orange, die Schale davon
  • 1 Tl Backpulver
  • 50 g Zartbitterschokolade oder Kuvertüre

Küchenhardware

  • Handmixer
  • Schüssel
  • Backblech mit Backpapier
  • Keksdose
  • Waage

Zubereitung

  1. Den Zucker mit dem Ei mixen bis er schaumig ist. Dann die weiche Butter zugeben und alles bei hoher Geschwindigkeit mit dem Mixer verrühren.
  2. Die Haferflocken, den Amaranth oder die Alternativen wie Kokosraspelen oder Mandeln, die abgeriebene Orangenschale und das Mehl samt Backpulver in die Schüssel geben und mit dem Mixer kräftig mischen, bis sich alle Zutaten gut verbunden haben.
  3. Aus der Masse walnussgroße Kugeln formen und diese auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen und leicht andrücken. Genug Platz zu den anderen Kugeln lassen, denn die Kugeln laufen beim Backen etwas in die Breite.
  4. Das Backblech bei 175°C Ober- Unterhitze für 15-20 Minuten in den Ofen schieben.
  5. Wer mag kann die abgekühlten Haferplätzchen mit erwärmter Schokolade, die vom Löffel tropfend in dünnen Streifen aufgetragen wird geschmacklich noch ein bisschen upgraden.

Luftdicht verschlossen halten sich die Plätzchen 4 Wochen, wobei sie frisch am Besten schmecken.

Plätzchenform und Buttertemperatur

Anmerkung zur weichen Butter und Plätzchenform. Benutzt du Butter mit Zimmertemperatur für das Rezept, bleiben die Kugel zusammen und du erhälst dickere Plätzchen. Wenn die Butter sehr weich und teils flüssig ist verlaufen die Plätzchen leichter und werden flacher.

wie bei einem meiner Backversuche, die Butter war zu lange in der Mikrowelle, wird der Teig weicher und die Kugeln sind schwieriger zu formen, dafür verlaufen sie beim Backen zu Scheiben und du brauchst mehr Platz, sprich 2 Backbleche zum Backen. Die einen lieben dünne, anderen dickere Plätzchen. Geschmackssache.

Himmlischer Himbeeressig

Himbeeressig
binary comment

Fruchtig und mild, mit dem Geschmack des Sommers. Das Upgrade für dein Salatdressing.

Himbeeressig ist mild fruchtig. Ein idealer Begleiter im Dressing und ein passender Gegenspieler für Wintersalate mit leicht herben bis bitteren Geschmacksnoten.
Die Zubereitung ist einfach und lässt sich problemlos mit Kindern bewerkstelligen.
Ich bevorzuge beim zugesetzten Essig eine Mischung aus 2/3 mildem Balsamico Bianco und 1/3 Branntweinessig.

Die Zutatenliste ist erfreulich kurz: Essig & Himbeeren. Die Zubereitung ist denkbar einfach.
Also warum im Laden einen Essig kaufen mit 5 Zutaten, darunter Färbemittel und zugesetzten Aromen?

Zutaten Himbeeressig

Zutaten

  • 0,7 l Balsamico Bianco
  • 0,3 l Brantweinessig
  • 120 g Himbeeren, frisch oder Tiefkühl

Küchenhardware

  • kleiner Kochtopf, 2 Liter
  • Trichter
  • 1 Liter Flasche / Milchflasche
  • Teesieb & Kaffeefilter oder Passiertuch

Zubereitung

Essig Ansetzten. Die Himbeeren, egal ob frische oder Tiefkühlware in einen Topf geben. Mit Essig auffüllen und zum Kochen bringen. Nicht den ganzen Liter Essig nehmen, wir brauchen in der Literflasche ja noch etwas Platz für die Himbeeren. Alles zusammen 5 Minuten mit Deckel köcheln lassen. Dann die Mischung in eine Weithalsflasche füllen oder anderes großes Glas füllen. Eine Milchflasche ist für meine Bedürfnisse ideal, da ich gleich 1 Liter mache, damit sich die Arbeit lohnt und durch die breite Öffnung kann ich die Himbeer- Esigflüssigkeit leicht einfüllen.


Während des Kochens lösen sich die Himbeeren zunehmend auf und es gibt ein Gemisch aus Fruchtfleisch und Kernen.

Einfach die noch heiße Flüssigkeit mit einem Trichter in die Flasche füllen. Wenn du keinen Trichter zur Hand hast leistet ein Messbecher ebenso gute Dienste. Deckel drauf und die heiße Flasche mit einem Topflappen bei Seite stellen. Beim Umfüllen sollte ein Erwachsener die Regie übernehmen.

Essigansatz  umfüllen

Mit der Ruhe kommt der Geschmack. Jetzt brauchst du etwas Geduld. Deine Essig-Himbeermischung braucht etwas Ruhe, damit die Himbeeren den Essig schön aromatisieren können. Eine Woche solltest du die Mischung stehen lassen, es können aber auch 14 Tage sein.

Essig filtern. Nach einer Woche gießt du die Mischung durch ein Teesieb, um die groben Bestandteile wie die Kerne und Fruchtfleisch der Himbeeren rauszufischen. Dann geht die Essigmischung durch ein Kaffeefilter, das braucht etwas Zeit, nach 0,25 l ist der Wechsel des Filterpapier angesagt.

langsam aber effektiv

Wem das zu umständlich ist kann den Essig auch durch ein Passiertuch abseihen. Der Essig bleibt etwas trüber – es geht aber schneller. Egal welche Methode du wählst, am Ende erhälst du einen milden Essig mit himmlischer Himbeernote. Hält sich lichtgeschütz ca. 4 Monate.

Tipp
Den Himbeeressig in eine ansprechende Flasche gefüllt und schon hast du ein schönes und vor allem selbst gemachtes Mitbringsel, passend zu Weihnachten oder Ostern.