Alle Artikel in Herbst

Hühnersuppe

Kurze, kalte und düstere Tage, mit viel Regen und überall Rotznasen?
Dann wird es Zeit für eine wohlig warme Hühnersuppe.

Eine Suppe die nicht nur zur Erkältungszeit im Herbst und verregnetem Frühjahr hilft. Sie schmeckt gut und mit ordentlich Nudeln drin greifen auch meine Jungs bei der Hühnersuppe gerne zu. Wenn es dann noch Milchreis oder selbstgemachten Vanillepudding als Nachtisch gibt, ist das Abendessen eine runde Sache und alle sind zufrieden.
Hier geht es zum Rezept zum Speichern und Drucken.

Hühnersuppe ist unkompliziert, schmeckt und ist gesund. Wirklich gesund?
Warum ist Hühnersuppe gesund, das Hausmittel gegen Erkältungen? Sie enthält viel Zink und Stoffe, die das abschwellen der Schleimhäute förderen und entzündungshemd wirken. Die immer wieder erwähnte Vitamindosis halte ich für überbewertet, da ist ein Paprika oder ein Apfel wohl die bessere Wahl.
Denke es ist wohl die Kombination aus der Liebe, der Person, die extra eine Hühnersuppe für mich kocht und der gesundheitsförderlichen Bestandteilen, die hilft eine Erkältung abzuwehren oder wenigstens schneller los zu werden.

Gute Zutaten für guten Geschmack

Zutaten

Für die Brühe

  • 2 Hähnchenschenkel
  • 1 Packung Suppengemüse, alternativ 1 Stück Knollensellerie, 1/2 Stange Lauch und 2 Möhren
  • 1/2 Zwiebel mit Schale
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Gewürze (4 Gewürznelken, 5 Pimentkörner, 1 Lorbeerblatt)
  • 1,5 Teelöffel Salz &
  • 1,5 Liter kaltes Wasser
  • Zeit: 30 Minuten für die Brühe

Suppeneinlage

  • 125 g kleine Muschelnudeln sind super für die Suppe
  • 100 g Erbsen (tiefkühl)
  • Zeit: 10 Minuten

Küchenhardware

  • Schneidbrett und Messer
  • Großer Topf 5 Liter
  • Schaumlöffel
  • Kochlöffel
  • Teeei oder Teefilter für die Gewürze

Zubereitung

Die Vorbereitung

Das Suppengemüse wird kleingeschnitten. Möhren waschen, halbieren und in kleine Stücke scheiden. Knollensellerie und falls dabei, die Pastinaken, schälen und in Scheiben und enemfalls in kleine Stücke schneiden. Den Lauch der Länge nach halbieren und unter dem Wasserhahn gründlich abspülen um Erdreste, die sich im oberen grünen Bereich des Lauchs befinden rauszuspülen, sonst knarzt die Suppe später beim Essen zwischen den Zähnen ;-).

Möhren, Knollensellerie und Lauch
Die Gewürze

Pimetkörner, Lorbeerblatt und Nelken kommen in ein Teeei oder einen Teefeilter, so brauchst du sie später nicht einzeln aus der Suppe fischen. Die Zwiebel halbierst du. Die Schale bleibt dran, sie gibt der Suppe etwas Farbe. Eine Zwiebelhälftee kommt in die Suppe, die andere wartet im Kühlschrank im Schraubglas bis du sie wider für ein anderes Gericht brauchst.

Brühe kochen

Jetzt geht es los. Du nimmst einen großen Topf und gießt 1,5 Liter kaltes Wasser rein. Dann legst du die Hähnchenschenkl in das kalte Wasser. Gleich noch das kleingeschnittene Suppengrün samt Gewürzen zugeben und die Brühe ist so gut wie fertig. Die 1,5 Teelöffel Salz nicht vergessen. Alles zum Kochen bringen und für 30 Minuten bei geschlossenem Deckel sanft köcheln lassen.

Nach 30 Minuten, kannst du die Hähnchenschenkel rausnehmen und auf einem Schneidbrett abükhlen lassen. Mit einem Schaumlöffel fische ich ungefähr die Hälfte des Suppengrün raus. Die Gewürze haben ihren Geschmack an die Suppe abgegeben und können ebenfalls raus. Sonst wird der Nelkengeschmack zu stark.
Jetzt kommen die Nudeln zur Suppe. Die brauchen ca 10 Minuten. Nach 5 Minuten gebe ich die Erbsen zu, die mit den Nudeln gar werden.

Die inzwischen abgekühlten Hähnchenschenckel enthalten das schmackhafteste Fleisch des Huhn und das wollen wir noch verwerten. Das weiche und leckere Fleisch wird als Suppeneinlage genutzt. Entweder mit einem Messer das Fleisch vom Knochen schneiden oder wie ich es mache einfach mit den Fingern vom Knochen zupfen . Kleingeschnitten ist es eine wunderbare Suppeneinlage und der Hähnchenschenkel wird optimal verwertet.

Zum Schluss nochmal abschmecken und dann kann der Tisch gedeckt werden.
Mit ein paar Backerbsen kommt die Suppe bei kleinen Feinschmeckern gut an.

Das Hühnersuppenrezept zum Speichern und ausdrucken als PDF.

Tipp
Du kannst auch ein ganzes Huhn kaufen, selbst zerlegen und nur die Karkasse, sprich das Hühnerskellet auskochen und die Hähnchenschenkel samt Flügel marinieren und im Ofen oder Pfanne knusprig braten und für eine zweite Mahlzeit nutzen.

Kürbis aus dem Ofen

Die Alternative, wenn du keine Lust mehr auf Kürbis in Suppenform hast.

Hokaido Kürbis – schmeckt nicht nur in der Suppe.

Kürbissuppe ist echt lecker, aber wenn du Abwechslung tut manchmal not. Kürbisspalten aus dem Ofen sind schnell gemacht, mit einem Saurerrahmdip und einem saisonalen Salat eine perfekte vegetarische Mahlzeit.

Für 4 Personen brauchst du

Zutaten für die Kürbisspalten

  • 1 kleiner Hokaido Kürbis
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • Rosmarin
  • 1 Teelöffel geschrotete Süße Paprika
  • 1 Teelöffel Salz
  • 2-3 Esslöffel Olivenöl

Sauerrahmdip

  • 1 Becher Sauerrahm (Schmand)
  • 1 Teelöffel Kräuter (Petersilie, Schnittlauch oder Tiefkühlkräutermischung)
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 1-2 Prisen Zucker
  • 1 Teelöffel Zitronensaft, je nach Geschmack

Küchenhardware

  • großes Koch- / Brotmesser
  • großes Schneidbrett
  • Esslöffel
  • Schüssel
  • Backblech mit Backpapier
  • Knoblauchpresse
  • Pfannenwender

Zubereitung

Am Anfang wird es etwas anstregnder und dann immer leichter. Den Kürbis waschen und mit einem großen Messer halbieren. Das ist gar nicht so einfach, da der Hokaido richtig hart ist. Kids, lasst euch dabei von euren Eltern helfen!
Ist der Kürbis halbiert, müssen die Kerne und Samenfäden aus den hälften entfernt werden. Das geht am Besten mit Hilfe eines umgedehten Löffels der aus Schaber benutzt wird.

Die entfernten Kürbiskerne lassen sich als Knabbersnack weiter verwenden. Das Rezept dazu reiche ich nach.
Die Kürbishälften nun in 2-3 cm dicke Spalten schneiden und mit Salz, Pfeffer, Paprika, Olivenöl, gepressten Knoblauch und Rosmarin in eine Schüssel geben und gut mischen.

Die Kürbisspalten auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech geben, so dass sie nicht übereinander liegen und für 15-20 Minuten bei 200°C auf der mittleren Schiene in den Ofen geben. 5 Minuten vor einede der Garzeit schalte ich den Grill nochmal dazu um für mehr Bräune zu sorgen. Wenn du den Kürbis nicht so weich magst probiert ihn nach 15 Minuten.
Du kannst zum Kürbis auch gut mit Kartoffelspalten aus dem Ofen in einem Aufwasch ergänzen. Die Kartoffeln brauchen nur etwas länger. Diese daher 10 Minuten früher in den Ofen schieben und dann die Kürbisspalten dazu geben.

Kürbissapleten

Sauerrahmdipp für den cremigen Abschluss

Einen Becher Sauerrahm (Schmand) nehmen, wer weniger Power sprich Fett möchte kann auf Saure Sahne zurückgreifen, die hat ca 10% Fett statt 24% wie beim Schmand.
Den Schmand in eien kleine Schüssel geben und mit Salz, den Kräutern und Salz gut verrühren. Mit Einer Prise Zucker und wer mag Zitronensaft abschmecken. Wem der Dip zu fest ist kann noch einen Schluck Milch oder Wasser zugeben.

Das Rezept gibt es hier zum Download.

Falls du doch noch Lust auf Kürbissuppe hast, hab ich folgendes Rezept für dich
Kürbissuppe mit asiatischer Note

Kürbis selber pflücken

Wer auf der Suche nach einem kulinarischen Familienausflug im Raum Frankfurt ist wird hier fündig. Neben dem bekannten Hokaido gibt es auch Spaghetti-Kürbis und weitere Sorten. Auch Medizinball große Halloweenkürbisse stehen bzw. liegen zur Ernte bereit.
Kürbise zum selber Pflücken gibt es auf einem Feld zwischen Höchst und Liederbach. Aus Richtung Frankfurt auf der A66 Abfahrt 14 Richtung Kelheim nehmen.
Alte Schuhe oder Gummistiefel anziehen, bei feuchtem Wetter klebt die Erde auf dem Feld ;-).

Hier einige Eindrücke vom Feld.

Halloweenkürbisse
Spagehttikürbis

Viel Spaß bei der Ernte und Suche nach dem richtigen Kürbis.
Hier der Link zur Seite von Blumen und Kürbisse.

Das passende Rezept für eine leckere Kürbissuppe mit Ingwer und Kokosmilch findest du hier .

Kürbisssuppe mit asiatischer Note

Mit wärmenden Ingwer und süßer Möhre. Abgerundet mit Kokosmilch und Koriander erhält die Kürbissuppe eine asiatische Note.

Kürbisspuppe

Zutaten für 4-6 Personen

  • 1 kleinen oder ½ großen Hokaidokürbis
  • 2-3 Möhren
  • 1 mittlere Zwiebel
  • 2 El Öl
  • 1/2 Dose Kokosmilch (200 ml)
  • 1 Stück Ingwer ca. 3 cm
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • Sojasauce
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken, wer es etwas würziger mag nimmt noch Currypulver dazu
  • Koriander oder Kürbiskerne zum Dekorieren
  • 1 Baguette

Küchenhardware

  • großes & kleines Messer
  • Schneidbrett
  • Topf & Kochlöffel
  • Knoblauchpresse
  • Reibe

Zubereitung

  1. Kürbis waschen und halbieren. Mit einem Esslöffel die Kerne und Fäden aus dem Gehäuse schaben.
  2. Den Kürbis und die Möhren würfeln und mit der kleingeschnittenen Zwiebel in einem großem Topf mit etwas Öl andünsten. Den geraspelten Ingwer mit andünsten.
  3. Nun die Gemüsebrühe zugeben und alles für 15-20 min. köcheln lassen.
  4. Mit dem Pürierstab die Suppe fein pürieren und die Kokosmilch zugeben. Bei Bedarf etwas Wasser für die richtige Konsistenz zugeben.
  5. Mit Sojasauce, Salz und Pfeffer abschmecken und einer Scheibe Baguette servieren.

Das Rezept als PDF zum Speichern & Drucken gibt es gleich im Anschluss:

Tipp: Falls du Erdbeeren selbst pflückst, das geht auch mit Kürbis. Ab Anfang September gibt es am Rand von Frankfurt bei Anna Bankiel Abdi die Möglichkeit auf einem Kürbisfeld selbst zu ernten. Alle Infosdazu findest du auf folgender Seite https://www.blumen-und-kuerbisfelder.de/

Beerig guter Nachtisch

Den mögen deine Kids, deine Schwiegereltern und du erst recht. Beerig lecker, krunchig und erfrischend. Herz was magst du mehr?

Der ultimative Nachtisch

Sommerzeit und du bist auf der Suche nach einen schnellen Nachtisch, den deinen Kids wegen des Chrunch, deine Schwiegereltern wegen des erfrischenden Zitronenjoghurts und du wegen der köstlichen Johanissbeeren, Himbeeren oder Heidelbeeren liebst?
Glückwunsch dein Suche hat ein Ende. Dieser beerige Nachtisch erfüllt alle deine Wünsche. Er ist schnell gemacht, Früchte können je nach Saison flexibel ergänzt und gemischt werden und die Süße des Krunch kannst du selbst bestimmen. Süß aromatisch mit Amarettini oder weniger süß mit crossen Haferflakes. Ohne viel Zucker, ohne zugesetzte Aromen, dafür erfrischend und aromatisch.

Zutaten für 4 Personen

  • 500 gr Becher Bio-Joghurt 3,5 % Fett
  • 200 g Beeren nach Saison (Johannisbeeren, Himbeeren , Heidelbeeren)
  • 1/2 Zitrone, Schale und Saft
  • 2-3 Teelöffel Rohrzucker / Zucker
  • 50-75 g Haferflakes, Amaretti oder Russich Brot für den Krunch

Küchenhardware

  • Schüssel
  • Reibe
  • Löffel oder Teigschaber
  • 4-5 Schälchen
  • Zitronenpresse

Zubereitung

Joghurt. Den Joghurt in eine Schüssel geben, Die Schale der halben Zitrone mit einer Reibe entfernen – bitte nur den gelben Teil der Schale, der darunterliegende weiße Teil ist bitter. Die halbe Zitrone auspressen und den Saft ebenfalls dem Joghurt zugeben. Umrühren und ein paar Minuten warten, bis sich der Zitronengeschmack im Joghurt entfaltet. Dann mit Zucker abschmecken. Eher etwas weniger Zucker nehmen, da ja noch Früchte und süßer Krunch dazu kommt.

Das Topping. Die Beeren waschen und abtropfen lassen. Amarettini oder Russisch Brot Buchstaben in der Hand grob zerbröseln. Wem das zu anstrengend ist, kann sie auch in einen Gefrierbeutel tun und mit dem Nudelholz drüber fahren.

Die Mischung macht’s. Den Zitronenjohgurt auf die Schälchen aufteilen. Dann kommt die leckere chrunchige Bröselschicht, die mit den frischen Beeren gekrönt wird. Jetzt schnell servieren, damit es noch schön knuspert.

Am besten du bereitest alle Zutaten vor, füllst den Joghurt bereits in Schälchen, die im Kühlschrank auf ihren Einsatz warten und nach dem Essen brauchst du nur das Topping draufgeben und hast einen super leckeren Sommernachtisch.

Das Rezept als Download & zum ausdrucken gibt es hier: