Kürbisssuppe mit asiatischer Note

Schreibe einen Kommentar

Mit wärmenden Ingwer und süßer Möhre. Abgerundet mit Kokosmilch und Koriander erhält die Kürbissuppe eine asiatische Note.

Kürbisspuppe

Zutaten für 4-6 Personen

  • 1 kleinen oder ½ großen Hokaidokürbis
  • 2-3 Möhren
  • 1 mittlere Zwiebel
  • 2 El Öl
  • 1/2 Dose Kokosmilch (200 ml)
  • 1 Stück Ingwer ca. 3 cm
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • Sojasauce
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken, wer es etwas würziger mag nimmt noch Currypulver dazu
  • Koriander oder Kürbiskerne zum Dekorieren
  • 1 Baguette

Küchenhardware

  • großes & kleines Messer
  • Schneidbrett
  • Topf & Kochlöffel
  • Knoblauchpresse
  • Reibe

Zubereitung

  1. Kürbis waschen und halbieren. Mit einem Esslöffel die Kerne und Fäden aus dem Gehäuse schaben.
  2. Den Kürbis und die Möhren würfeln und mit der kleingeschnittenen Zwiebel in einem großem Topf mit etwas Öl andünsten. Den geraspelten Ingwer mit andünsten.
  3. Nun die Gemüsebrühe zugeben und alles für 15-20 min. köcheln lassen.
  4. Mit dem Pürierstab die Suppe fein pürieren und die Kokosmilch zugeben. Bei Bedarf etwas Wasser für die richtige Konsistenz zugeben.
  5. Mit Sojasauce, Salz und Pfeffer abschmecken und einer Scheibe Baguette servieren.

Das Rezept als PDF zum Speichern & Drucken gibt es gleich im Anschluss:

Tipp: Falls du Erdbeeren selbst pflückst, das geht auch mit Kürbis. Ab Anfang September gibt es am Rand von Frankfurt bei Anna Bankiel Abdi die Möglichkeit auf einem Kürbisfeld selbst zu ernten. Alle Infosdazu findest du auf folgender Seite https://www.blumen-und-kuerbisfelder.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.