Kalte Hundeschnauze – du liebst sie oder du liebst sie nicht

Schreibe einen Kommentar

Für die einen eine genussvolle Reise in ihre Kindheit. Für die anderen eine kalorienreiche Entgleisung.

Komischer Name komische Zutaten? Kalte Hundeschnauze besteht im Wesentlichen aus Zucker, Kokosfett und Kakao. Diese Mischung verspricht ein besonders schokoladiges Geschmackserlebnis und geht in Richtung Seelentröster, sollte aber wie alle Süßigkeiten nur in Maßen verzehrt werden.

Mit Ei oder mit ohne Ei?
Bei rohem Ei in Süßspeisen ist Vorsicht geboten. Rohes Ei kann in seltenen Fällen Salmonellen übertragen, die Durchfallerkrankungen nach dem Verzehr auslösen können. Mehr dazu hier.
Wenn du folgende Dinge beachtest, minimierst du das Risiko: Nur frische Eier verwenden, den Kuchen immer im Kühlschrank aufbewahren und möglichst bald aufbrauchen. Alternativ nimmst du das Rezept ohne Ei.
Die Variante mit Ei, Kaffee und Vanille-Rum-Extrakt ist mein persönlicher Favorit, weil sie aromatisch dichter und abwechslungsreicher mit zarterem Schmelz, die Variante ohne Ei aussticht.
Die Rezepte gibt unten als PDF.

Kalte Hundeschnauze – klassisch mit Ei

Du brauchst für eine Kastenform

  • 250 g Kokosfett (Traditionell wird Palmin verwendet, du kannst aber auch jedes andere feste Kokosfett nehmen)
  • 250 g Puderzucker
  • 1 Packung Butterkekse (200-250 g)
  • 2 frische Eier
  • 70 g Kakao (Echter Kakao / Backkakao)
  • 3-4 El. starker Kaffee
  • 1-2 El. Vanillerum

Küchenhardware

  • Kastenform (26 -30 cm Länge)
  • Backpapier
  • Mixer mit Rührwerk
  • kleiner Kochtopf

Zubereitung

  1. Kokosfett im Topf schmelzen lassen und abkühlen lassen.
  2. Puderzucker mit den beiden Eiern schaumig rühren. Vanillerum und Kaffee zugeben und den Kakao mit dem Handmixer unterrühren.
  3. Jetzt langsam das geschmolzene Kokosfett in kleinen Portionen zugeben und mit dem Handmixer in die Schokomasse einrühren.
  4. Eine Kastenform mit Frischhaltefolie oder Backpapier, welches kurz unter dem Wassserhahn geknüllt wurde auslegen und eine Schicht Schokomasse einfüllen und darauf eine Lage Butterkekse legen. Diese Schritte wiederholen, bis alle Zutaten aufgebraucht sind.
  5. Die Kalte Hundeschnauze mit den Folienresten zudecken und in den Kühlschrank stellen. Am besten über Nacht durchziehen lassen und dann ein Stück Kalter Hund mit einem Glas Milch servieren.
Eine Schicht besser als die Andere

Kalter Hund ohne Ei

Zutaten

  • 250 g Kokosfett
  • 250 g Puderzucker
  • 150 g Zartbitterkurvertüre
  • 150 ml Vollmilch
  • 50 g Kakaopulver (Echter Kakao / Backkakao)
  • 200-250 g Butterkekse (1 Packung)
  • Prise Salz

Zubereitung

  1. Die Milch in einem Topf erwärmen. Die kleingehackte Kurvetüre mit dem Kokosfett zugeben und unter rühren darin schmelzen.
  2. Nun den Puderzucker und den Kakao einrühren.
  3. Eine Kastenform mit Frischhaltefolie oder Backpapier, welches kurz unter dem Wassserhahn geknüllt wurde auslegen. Dann eine Schicht Schokomasse einfüllen und darauf eine Lage Butterkekse legen und wieder mit Schokomasse bedecken und so weiter bis Kekse und Schokomasse aufgebraucht sind.
Super schokoladig – einfach gut

Den kalten Hund am besten für eine Nacht oder einen halben Tag im Kühlschrank kalt stellen und dann mit einem Glas Milch genießen. Die Mischung aus süßer Schokomasse mit Keks und einem frischen Glas Vollmilch vertreibt alle Wolken und lässt die Sonne aufgehen.

Die Rezepte gibt es hier zum Download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.